zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. Oktober 2017 | 14:44 Uhr

Preis geht nach Rieseby

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 21.Feb.2014 | 13:36 Uhr

Greta (6) und Mats (4) hatten schnell die bereitgelegten Stifte zur Hand und ließen auf der weißen Schreibunterlage ihrer Kreativität freien Lauf. Ihre Mutter Sandra Eigenberz aus Rieseby berichtete währenddessen, wie großartig sie die Aktion ihres Kollegen der Förde Sparkasse, Dietmar Ruhfus, für die Augenkrebs-Stiftung findet. Mit seiner Aufklärungstour auf dem Fahrrad von Flensburg nach Füssen fuhr Ruhfus sich auch in die Herzen vieler Eckernförder und Schleswig-Holsteiner, wurde von den Leser der Eckernförder Zeitung zum Menschen des Jahres 2013 gewählt und landete im landesweiten Ranking auf Rang 2. Klar, dass auch Sandra Eigenberz für Dietmar Ruhfus gestimmt hat. „Ich habe selbst zwei Kinder und bin nur froh, dass sie gesund sind“, sagte sie gestern im EZ-Verlagshaus. Die Aktion ihres Sparkassen-Kollegen sei ein großer Erfolg und trage hoffentlich zur rechtzeitigigen Erkennung und Heilung des Augenkrebses bei Kindern bei, hofft Sandra Eigenberz auf die weitere Unterstützung dieser Aktion. Dietmar Ruhfus hat durch seine laufenden Aktivitäten bislang über 50 000 Euro einsammeln können.

EZ-Redaktionsleiter Gernot Kühl überreichte Sandra Eigenberz gestern den 2. Preis des mit der Abstimmung verbundenen sh:z-Gewinnspiels, eine Digital-Spiegelreflexkamera. Und die wird schon in Kürze bei einer Urlaubsreise in Betrieb genommen. Vielleicht kommt sie auch bei einem besonderen Besuch der Kita Rieseby zum Einsatz: Eine Kita-Gruppe nimmt am „Zikita“-Projekt des sh:z teil und besucht am 3. März „den Chef von Schleswig-Holstein“, wie Greta sagt – Ministerpräsident Torsten Albig. Und über noch etwas freuen sich Greta und Mats: Über das Foto ihres Vaters André auf Seite 13 der heutigen Ausgabe.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen