zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

12. Dezember 2017 | 09:55 Uhr

Politik mit Konzept

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 31.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Sehr geehrte Eckernförderinnen und Eckernförder, zwei Wahlen dominierten das Jahr 2013. Wir danken Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen, das sich in sieben direkt gewählten SPD-Ratsmitgliedern und einem direkt gewählten SPD-Kreistagsabgeordneten zeigt.

Eckernförde entwickelt sich rasant. Das ist gut und notwendig, damit unsere liebenswerte Stadt sich den großen zukünftigen Herausforderungen stellen kann. Deswegen hat die SPD Eckernförde dafür gesorgt, dass neben der städtebaulichen Entwicklung weitere langfristig wirkende Konzepte angeschoben worden sind. Dazu gehören das Wohnraumversorgungskonzept, das Radwegekonzept, das Konzept desÖPNV, der Sportentwicklungsplan, erste Schritte zur Attraktivitätssteigerung in Borby und die Einsetzung eines Umweltausschusses. Die massive Mühlenbergbebauung konnten wir nicht verhindern. Die behutsame Entwicklung Borbys, die weitere Entwicklung der Nooröffnung, die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum und die zukunftsfähige Mobilitätsentwicklung stehen 2014 für uns im Vordergrund.

Wir setzen uns dafür ein, dass sozialer Wohnungsbau wieder einen hohen Stellenwert erhält. Wir werden eine 30-prozentige Quotierung zur Diskussion stellen. Beim Wohnungsbau im Bereich Nooröffnung streben wir eine ausgewogene Mischung zwischen Eigentum und Mietwohnungen an. Wir setzen hierbei auch auf das GWU als verlässlichen Partner, dessen positives Engagement wir kritisch und konstruktiv begleiten werden. Um Mobilität aller Bevölkerungs- und Altersgruppen bezahlbar und langfristig gewährleisten zu können, benötigen wir ein ÖPNV-Konzept, das sowohl der städtebaulichen als auch der demografischen Entwicklung gerecht werden kann. In Borby wird neben behutsamer städtebaulicher Entwicklung besonders auch die Hebung touristischer Potenziale eine große Rolle spielen. Wir halten an der Unterstützung und Stärkung der Eckernförde Touristik & Marketing und der Stadtwerke fest. Ohne erfolgreiche Arbeit unserer Gesellschaften wäre vieles in Eckernförde nicht möglich. Solidarität mit unseren Gesellschaften nützt uns allen. Wir werden im Zuge der Fortführung des Verkehrskonzepts die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes und des Kinostandorts vorantreiben.

Die SPD Eckernförde wünscht Ihnen und uns allen, dass das Jahr 2014 einen guten Verlauf nimmt und Glück und Gesundheit den Weg begleiten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen