zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Plötzlich ist sogar Platz drei wieder möglich

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Derbysieg über den THW Kiel hat bei den Oberliga-Handballerinnen des TSV Altenholz für den nötigen Umschwung gesorgt. Beim Tabellendritten Lauenburger SV waren die Altenholzerinnen beim hochverdienten 30:20 (12:9) nicht wiederzuerkennen. „Meine Mannschaft hat Charakter gezeigt, und sich nach der Negativserie wieder selbst aus dem Sumpf gezogen. Sie hat zu alter Stärke zurückgefunden“, ist der Altenholzer Trainer Hauke Scharff hochzufrieden. Seine Mannschaft ist derzeit Sechster. Da bis zum dritten Platz aber nur ein Punkt Rückstand besteht, ist am letzten Spieltag alles möglich.

„Wir haben konzentriert aus einer sicheren Abwehr heraus begonnen“, sagt Scharff. Damit wurde in der ersten Hälfte der Grundstein zum Erfolg gelegt. Die Altenholzerinnen legten ein 5:1 und ein 10:6 vor, mussten den Gastgeber dann aber zur Pause auf 9:12 herankommen lassen. „Die schnelle Führung hat meiner Mannschaft dann wieder Sicherheit gegeben“, spricht Stegmann den Beginn der zweiten Hälfte an. Der TSV nutzte immer wieder die Lücken in der offenen 5:1-Deckung der Gastgeberinnen. Bis Mitte der Halbzeit war die Führung auf 20:14 angewachsen, doch die Gäste waren noch nicht satt.

Altenholz: Albrecht – Struck (1), Hauschild (3), Haase, Detlefsen (2), Bock (6), Breitfeld (1), Most (8/2), Drews (3), Thümer (2), Lycke (4).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen