INLINE SKATERHOCKEY : Pirates verabschieden sich mit zehntem Sieg

Konnten nach der Babypause wieder gemeinsam jubeln: Die Ex-Nationalspielerinnen Katrin Kleemann (links) und Manuela Beckmann.
Konnten nach der Babypause wieder gemeinsam jubeln: Die Ex-Nationalspielerinnen Katrin Kleemann (links) und Manuela Beckmann.

In der Inliner Skaterhockey Landesliga Hamburg haben die Eckernförder MTV Pirates ihr letztes Saison-Heimspiel gewonnen. Gegen die HNT Flames Hamburg gab es ein 6:2. Nun folgen noch Auswärtspartien.

shz.de von
12. September 2013, 06:00 Uhr

Mit dem 6:2 (2:1, 3:1, 1:0) gegen die HNT Flames Hamburg haben sich die Eckernförder MTV Pirates am 15. Spieltag der Inline-Skaterhockey Landesliga mit dem zehnten Sieg vom heimischen Publikum verabschiedet.

„Mit etwas mehr Konsequenz wäre ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Besonders stark spielte erneut unsere Juniorenreihe“, hebt der zufriedene Pirates-Trainer Alexander Beckmann die jungen Luk Falkenhahn, Tjark Machau, Kevin Assmann und Tom Glück hervor. Er freute sich über den nach langer Pause erstmaligen Einsatz von Katrin Kleemann gemeinsam mit Manuela Beckmann.

Da die Hamburger im Stau steckten wurde die Partie erst mit 40-minütiger Verspätung angepfiffen. Nach der 2;1-Führung der Pirates (Treffer: Kevin Assmann und Tom Glück) setzte sich die Überlegenheit der Heimmannschaft im zweiten Drittel fort. Sie kassierten aber dennoch den Ausgleich. „Ab da stellten wir uns selbst ein Bein, denn wir handelten uns zwei 5-Minuten-Strafen ein, spielten also die Hälfte des Drittels in Unterzahl“, ärgert sich Beckmann. Dennoch gelangen seinem Team in dieser Phase drei Treffer durch Beckmann (2) selbst und Luk Falkenhahn. Im Schlussdrittel sorgte Falkenhahn mit seinem 6:2 für den Endstand.


Pirates: Schmidt – A. Beckmann (2/1), Falkenhahn (2/0), M. Beckmann (0:1), Pahlke, A. Bortschukow, Imke, K. Assmann (1/0), D. Assmann, Kleemann, Glück (1/0), T. Machau (0/1), Hallstein.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen