zur Navigation springen

Pirates erwarten Kräfte zerrenden Doppelspieltag

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 06:00 Uhr

An diesem 13. und 14. Spieltag der Inline Skaterhockey Landesliga-Hamburg steht der Mannschaft der Eckernförder MTV Pirates (4.) mit einem Doppelspieltag ein sehr schwieriges Unterfangen ins Haus. Heute ab 15 Uhr haben sie zum Rückspiel bei jenen Hamburg Sharks II (3.) in der Roll- und Eissporthalle Stellingen anzutreten, die sie im Hinspiel mit 8:3 besiegten, und am Sonntag steht die lange Reise zu jenen Rostock Nasenbären auf dem Programm, denen die Pirates deutlich mit 2:10 unterlagen.

„Beide Teams sind Meisterschaftsfavoriten, was die Hamburg Sharks mit acht Siegen in Folge unterstrichen, während der Spitzenreiter aus Rostock mit 225 erzielten Toren als Tormaschine antritt. In den Kampf um die Meisterschaft können wir zwar nicht mehr eingreifen, doch werden wir die Favoriten so lange wie möglich ärgern“, verspricht Pirates-Trainer Alexander Beckmann.

Das Mindestziel bleibt Rang vier, und gegen die favorisierten Teams sind die Pirates hoch motiviert. Zurzeit ist die Stärke des Kaders noch nicht ganz klar, doch geht der Eckernförder Coach von einer guten Besetzung aus, die auch gegen starke Mannschaften um die Punkte kämpfen wird. Zumindest aus Hamburg würden die Pirates gerne etwas Zählbares mitnehmen. Gelingt dies, gäbe es zugleich angenehmes Selbstvertrauen gegen die Nasenbären am Sonntag.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen