zur Navigation springen

Hafen und Strand in Beschlag : Piratenspektakel 2015: Eckernförde ist in Piratenhand

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Fischer besiegt, Stadtwachen geflohen: Die Piraten stürmen den Strand und erbeuten die Stadtkasse. Samstag und Sonntag geht es weiter.

Eckernförde | „15 Minuten und 40 Sandkörner habt ihr gebraucht – was seit ihr für ein schlapper Piratenhaufen!“, meckerte Magister Wigbold (Gabriele Pahms) mit den Freibeutern. Er hätte ein schnelleres Ende erwartet. Aber die Gegenwehr der Fischer, Stadtwachen und der Schmauchbrüder, die mit einer schweren Kanone angerückt waren, haben es den Eindringlingen schwer gemacht und einen Kampf bis aufs Blut geliefert. Mit fünf Schiffen steuerten die Piraten auf den Eckernförder Strand zu und landeten dicht unter Land. Schon vorn weitem ließen sie von ihrem Piratenschiff die Kanonen sprechen, sprangen ins Wasser und stürmten den Strand ... und der Kampf nahm seinen Lauf.

Der Barde der Piraten setzte sein Musikinstrument als Keule gegen die Stadtwachen ein.
Der Barde der Piraten setzte sein Musikinstrument als Keule gegen die Stadtwachen ein. Foto: Kühl

Die Kornersfjord-Piraten, die für den piratischen Teil des Piratenspektakels zuständig sind, boten den sicher über 2000 Zuschauern gestern am späten Nachmittag ein deftiges Schauspiel mit allem, was das Seeräuberherz begehrt. Am Ende wurde die blau-gelbe Stadtflagge heruntergeholt und der Jolly Roger gehisst. Eckernförde ist seit Freitag um 17.30 Uhr in der Hand der Piraten, die angekündigt haben, drei Tage ihr Lager aufzuschlagen und sich alles zu nehmen, was ihnen gefällt.

Das fing schon gestern Abend an. Nach dem Sieg über die Einheimischen zogen die Piraten unter dem Kommando ihrer beiden Anführer Käpt’n Renate (Thomas Neidt) und Käpt’n Sven Rosa Black (Sascha Lück) zum Rathaus, um die Stadtkasse zu erbeuten. Allerdings waren da auch Bürgermeister Jörg Sibbel, Bürgervorsteherin Karin Himstedt und der für die städtische Ordnun g zuständige Klaus Kaschke, und die leisteten erbitterten Widerstand. Vor allem auf den Bürgermeister hatten es die Piraten abgesehen. Käpt’n Sven Rosa Black lieferte sich mit ihm ein hartes Gefecht direkt vor der Eingangstür.

Ein hartes Gefecht lieferten sich Käpt’n Sven Rosa Black und der Bürgermeister.
Ein hartes Gefecht lieferten sich Käpt’n Sven Rosa Black und der Bürgermeister. Foto: Hallstein

Schon von weitem ist da Geklirre der Säbel zu hören, als sich der Bürgermeister vehement gegen Käpt’n Black mit einem Waffengang wehrt. „Die Stadtkasse kriegt ihr nicht, ihr Piratenpack“, brüllt Sibbel, mit Verletzungen gezeichnet, und weiter geht der Schlagabtausch. Vergebens, gegen den kampferprobten Freibeuter hat er keine Chance, und die Stadtwache kann das Rathaus nicht halten, es wird zum „Pirathaus“.

Johlend greift die Piratenmeute die Truhe mit dem Stadtsäckel und führt die Stadtoberen Sibbel, Kaschke und Bürgervorsteherin Himstedt ab. Mit klirrenden Ketten in Eisen gelegt, brachten die Piraten das Stadt-Trio zum Strand in ihr Piratendorf Kornersfjord. Dort soll ihnen der Prozess gemacht werden. Bis dahin wird das Stadtoberhaupt dort gut verwahrt. Als eine Attrappe werden die Piraten den Bürgermeister in einem Zelt aufstellen, so dass sich jeder Besucher von der speziellen Beute überzeugen kann.

Magister Wigbold (Gabriele Pahms) schwor die Eckernförde ein, sich gegen die Piraten zur Wehr zu setzen.
Magister Wigbold (Gabriele Pahms) schwor die Eckernförde ein, sich gegen die Piraten zur Wehr zu setzen. Foto: Kühl

Samstag und Sonntag wird kräftig weitergekämpft und gefeiert. Am Hafen gibt es viel Unterhaltung mit Zuckerwatte und Riesenrad. Auf der Hafenbühne spielen heute um 20 Uhr United Four in ihren Kuh-Kostümen. Weitere Höhepunkte sind um 14 Uhr die Seeschlacht am Rundspeicher und um 17 Uhr der Kampf im Piratendorf . Das Piratendorf am Strand ist heute und morgen von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Am Sonntag spielt King Kreole um 19 Uhr auf der Hafenbühne, bevor um 21.30 Uhr der Fackelumzug mit Drums & Pipes beginnt. Um 22.40 Uhr wird das Abschlussfeuerwerk gezündet.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2015 | 14:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen