zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Dezember 2017 | 06:38 Uhr

Piratenspektakel : Piraten proben den Aufstand

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eckernförde steht heute ein Überfall der Piraten um Käpt’n Piet und eine Schlacht am Strand bevor. Die Stadtwachen, Sirenen und wehrhaften Fischer werden versuchen, dem Angriff standzuhalten. Drei Tag herrscht in Eckernförde ein Ausnahmezustand.

von
erstellt am 01.Aug.2014 | 06:50 Uhr

Käpt’n Piet will es noch einmal wissen. Der Oberpirat, der nach 18 Jahren sein letztes Piratenspektakel als heißblütiger und blutrünstiger Anführer der barbarischen Horden erlebt, sprüht zum Abschluss seiner „Karriere“ vor Kampfeslust und Boshaftigkeit. Wie aus geheimen Quellen durchsickerte, soll er heute um 17 Uhr mit seinen Schergen auf drei Piratenschiffen den Hafen erreichen und versuchen, Eckernförde im Handstreich zu nehmen. Doch die Stadtwachen, Kanoniere, Fischer und Sirenen fühlen sich gewappnet, den Eindringlingen die Stirn zu bieten und die Rückkehr der Piraten mit aller Macht zu verhindern.

Am Mittwochabend konnte unsere Zeitung die Piraten bei ihren schaurigen Vorbereitungskämpfen beobachten – die Stadt muss sich in der Tat wappnen, um diese Spießgesellen zu besiegen, die sich nicht scheuen, selbst Babys zu bewaffnen und in den Kampf um Eckernförde zu schicken. „Kommt her, ihr Ratten!“, schrie der furchteinflößende Käpt’n Piet mit hasserfüllter Stimme und stechendem Blick. Es ist zu befürchten, dass seine Bande um Käpt’n Black, Blutkralle, Ratten-Resi und die gefürchteten Kaper-Schwestern sich an ihm ein Vorbild nimmt und heute zu allem bereit ist. Piet hat schon angedeutet, dass er sich die beiden Sirenen Katharina und Karin im Rathaus persönlich vorknöpfen wird und dem Hinterhältigen Klaus die Stadtkasse entreißen wird.

Die Piraten haben klammheimlich aufgerüstet und ein Nachwuchs-Camp am Strand eingerichtet. Dort wollen die „Kornersfjord“-Piraten an diesem Wochenende ihre Zelte aufschlagen. Wie zu erfahren war, wollen sie versuchen, durch ein vorgeblich sympathisches Auftreten in der Öffentlichkeit interessierten Besuchern Zugang zum Camp zu geben um so weitere Anhänger zu gewinnen.

Eckernförde steht heute ein wichtiger Tag bevor. Es geht um die Zukunft der Stadt. Je mehr Bürger sich heute und auch morgen und übermorgen einschalten und das Piratenspektakel besuchen, desto schwerer werden es die Eindringliche haben. Wer weiß, vielleicht kommt es dabei sogar zu Verbrüderungsszenen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen