zur Navigation springen

Vier neue Kochduelle : Pfannenspektakel geht in die 6. Runde

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die EZ und Küchenmeister und Restaurantchef Michael Stöcken gehen mit acht engagierten Hobbyköchen auf eine kulinarische Tour durch den Altkreis Eckernförde. Gekocht wird in Restaurant des Altkreises. Die Gäste sind gleichzeitig die Jury.

von
erstellt am 04.Feb.2015 | 06:51 Uhr

Auf zu neuen Ufern lautet das Motto der Kochduelle, die unsere Zeitung zusammen mit dem Küchenmeister und Restaurant-Chef Michael Stöcken allen interessierten Leser und Feinschmeckern mit dem Sinn für das Besondere anbietet. Nach der Premiere 2008 im Restaurant Kolodzey in Karlsminde, Gemeinde Waabs, sind die vier Kochduelle im vergangenen Jahr erstmals in vier verschiedenen Gasthöfen in Schwansen ausgerichtet worden. Nun zündet die nächste Stufe: In diesem Jahr wird nicht nur in Schwansen, sondern auch in den Hüttener Bergen, dem Dänischen Wohld und Eckernförde gekocht. Damit ist beim Kochduell erstmals der gesamte Altkreis Eckernförde vertreten, der auch mit dem Verbreitungsgebiet der Eckernförder Zeitung nahezu identisch ist.

Vier Orte, vier Restaurants, vier reizvolle, kulinarische Duelle am Herd – die Zutaten für die vier lokalen Koch-Events mit sicherlich exquisiten Menues lassen schon jetzt Vorfreude bei allen Beteiligten aufkommen. Und das Gute: Sie können dabei sein, mitspeisen, mitbewerten und mitentscheiden, wer am Ende ins große Koch-Finale einziehen wird und den Wanderpokal gewinnt. Pro Kochduell sind maximal 26 Plätze zu vergeben, pro Platz sind 20 Euro zu entrichten, exklusive Getränke. Dafür bekommt jeder Gast und Juror ein Vier-Gänge-Menue mit Vorspeise, zwei Hauptgängen und einem Dessert serviert. Die Koch-Duellanten bekommen jeweils einen Profi-Koch an die Seite gestellt, damit die freien Kreativität der Hobbyköche mit einem Schuss Professionalität verfeinert wird und die Gäste die Gewissheit haben, dass das, was auf den Teller kommt, auch hohen Ansprüchen genügt. Die Speisen werden frisch und vor allem anonym serviert, damit die Gaumenfreunde die Menues ungeachtet des zubereitenden Kandidaten ausschließlich nach Idee, Umsetzung, Geschmack bewerten können. Jeder Gast bekommt einen Punktezettel, auf dem die jeweiligen Gänge mit 1 bis 10 Punkten bewertet werden können, wobei eine Punktevergabe nach folgendem Ranking möglich wäre: 1 = Magenfüller, aber retour in die Küche, 5 = solide Hausmannskost, 10 = sterneverdächtig.

Nach dem Essen wird bekannt gegeben, welcher Koch welche Gerichte zubereitet hat. Dann werden die Punktezettel eingesammelt, das Gesamtergebnis errechnet und der Sieger des Kochduells bekanntgegeben. Die beiden Punktbesten treten nach den vier Koch-Duellen in einem Finale gegeneinander an.

Die beiden Köche jedes Koch-Duells überlegen sich, welche Projekt sie unterstützen möchten, stelle dies vor und sammeln gegen Ende von den Gästen Spenden dafür ein. Die jeweiligen Erlöse werden am Ende der Kochduell-Serie während eines Pressetermins an die jeweiligen Empfänger übergeben.

Während Michael Stöcken die gastronomische Fäden zieht, hat sich die Redaktion um die teilnehmenden Restaurants und Paarungen gekümmert. Und die dürften es in sich haben (siehe Info-Kasten). Mit dabei sind der Gasthof Victoria in Winnemark, die Siegfried-Werft in Eckernförde, die Schlei-Liesel in Güby und das Restaurant Laurens auf Gut Uhlenhorst in Dänischenhagen.

Um die Gunst der Gäste buhlen beim Kochduell 2015 acht Persönlichkeiten aus der Region. Sie alle haben hier ihren Lebensmittelpunkt oder haben ihr ihre Gunst erwiesen wie beispielsweise der Schriftsteller Arnd Rüßkamp, Autor der Küstenkrimi-Reihe und des aktuellen Buches „Schlei-Diva“. Und gegen wen tritt Rüßkamp an? Gegen den Vorsitzenden der „Schlei-Geister“, so nennt sich der - seit geraumer Zeit leidgeprüfte - HSV-Fanclub in Nordschwansen und Kappeln. In diesem Stil sind dann auch die anderen drei Paarungen zusammengestellt worden. Die Redaktion hofft, dass die personell vielversprechenden und spannenden Kochduelle auch entsprechend schmackhafte und außergewöhnliche kulinarische Ergebnisse nach sich ziehen.

Die Menues stellen die Koch-Duellanten zusammen mit Mitorganisator Michael Stöcken und dem Koch des jeweiligen Hauses zusammen. „Ich freue mich schon sehr auf die Kochduelle. Es sind immer spannende Kandidaten mit ganz tollen Ideen und Kochkünsten dabei“, sagte Stöcken, der gerade die Schleswig-Holstein-Halle auf der Grünen Woche in Berlin geleitet hat.

>Die Anmeldungen für die Kochduelle werden ab sofort in den Restaurants entgegengenommen. Die Redaktion wünscht viel Spaß und guten Appetit!

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen