Party zwischen Palmen und Zelten

Tanzen am Südstrand: Noch um 22 Uhr war die Anzahl der Besucher übersichtlich. Später - so die Schätzung der Polizei - kamen 1700 Leute zu der Bacardi-Beach-Party. Fotos: Ritterbusch
1 von 2
Tanzen am Südstrand: Noch um 22 Uhr war die Anzahl der Besucher übersichtlich. Später - so die Schätzung der Polizei - kamen 1700 Leute zu der Bacardi-Beach-Party. Fotos: Ritterbusch

Ein Hauch von Karibik - das war die "Bacardi-Beach- Party". Rund 1700 Menschen zog es am Sonnabend an den Südstrand, um zwischen Palmen zu feiern.

Avatar_shz von
10. August 2009, 09:22 Uhr

Eckernförde | Es soll eine ähnlich große Feier wie auf Sylt werden, wo Jahr für Jahr mehrere hundert Besucher zur "Bacardi-Beach-Party" an den Strand kommen. So eine Feier will Henning Franz, Inhaber der Franz-Betriebe, auch in Eckernförde etablieren.

Drei Jahre stand Henning Franz in Verhandlungen mit Bacardi. Eigentlich sollte im vergangenen Jahr bereits die erste "Bacardi-Beach-Party" am Südstrand steigen. Zu der Zeit sie jedoch nicht klar gewesen, ob Santana ein Open-Air-Konzert geben würde, erklärte Franz, der in diesem Jahr schnell einen Termin für die Feier festgemacht hatte.

Was folgte war viel Aufwand, denn es sei nicht einfach, zehn Zelte am Strand aufzubauen und Kisten durch den Sand zu schleppen. Um die Arbeit etwas zu erleichtern, stellte die Eckernförder Touristik einen Trecker zur Verfügung. Die DJ Family aus Hamburg, DJ Fource und DJ Pascal aus der Karibik sorgten für südländische Atmosphäre und Stimmung auf der Tanzfläche. Am Abend stand eine Feuershow von "Poi 4 You" auf dem Programm, die den nach Polizeischätzungen rund 1700 Besuchern einheizte.

Die Atmosphäre zwischen Palmen und weißen Zelten gefiel Anna Kahl und Johanna Dedent gut. Am Strand sei das Partygefühl ein ganz anderes, so die 20-jährige Anna Kahl aus Jevenstedt. Einziger Minuspunkt: der Eintrittspreis. Dieser sei mit 12 Euro viel zu hoch, befanden die Freundinnen. "Der Eintrittspreis ist gerechtfertigt", sagte Henning Franz. "Jede Ü-30-Party kostet heute schon 10 Euro." Und wenn man den Aufwand, der betrieben wurde, berücksichtige, sei der Eintritt "völlig im Rahmen".

Für die Party wurde im Vorfeld in ganz Schleswig-Holstein Werbung gemacht. "Wir haben im ganzen Land Karten verkauft", so Franz. Allerdings seien auch viele Gäste spontan vorbeigekommen.

So auch Rene Beckmann. Der 30-Jährige feierte mit seinen Freunden im Hochseilgarten Altenhof seinen Geburtstag. Anschließend wurde die Gruppe von den Plakaten angelockt. "Wir haben gesehen, dass hier etwas los ist und wollten mal nachschauen." Ihm gefielen vor allem die Cocktails.

Jenny Biegemann und Christin Weber gingen hingegen gleich auf die Tanzfläche. Die Bacardi-Beach-Party sei eine gute Party für die Ferien, sagte die Hamburgerin Christina Weber, die derzeit in Schleswig-Holstein ihren Urlaub verbringt. "Die Musik ist gut, die Party macht Spaß", erklärte sie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen