zur Navigation springen

3. Handball-Liga : Owschlag reist zum Angstgegner

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 3. Handball-Liga der Frauen reist der TSV Owschlag am Sonntag zum Gastspiel beim Tabellenletzten Grün-Weiß Schwerin – eine Mannschaft, bei der TSV-Coach Rainer Peetz mit den Owschlagerinnen noch nie gewinnen konnte.

Owschlag | Von der Papierform her dürfte die Partie der Handball-Frauen des TSV Owschlag bei Grün-Weiß Schwerin in die Kategorie Pflichtsieg einzuordnen sein. Das Drittliga-Team aus Mecklenburg-Vorpommern krebst am unteren Ende des Tableaus herum, während die Mannschaft von Trainer Rainer Peetz im Mittelfeld eine ruhige Kugel schieben kann. Soweit die Denke eines Zeitungsredakteurs. Peetz kann damit allerdings nichts anfangen.

Er hat seine Spielerinnen im Training auf eine mächtig schwierige Auswärtsaufgabe eingestimmt – trotz oder gerade wegen der Tabellenkonstellation. Anpfiff ist am Sonntag um 16 Uhr.

„Ich hätte Schwerin angesichts ihres Kaders erheblich weiter oben in der Tabelle eingeschätzt. Für mich gehört die Mannschaft dort unten nicht hin“, urteilt Peetz über den Gegner. Für ihn seien die Gastgeberinnen so gefährlich wie ein angeschlagener Boxer, der kurz vor dem Knockout noch einmal zum „Lucky Punch“ ansetzt.

Vielleicht ist der TSV-Coach aber auch deshalb vorsichtig mit Siegforderungen, weil er weiß, dass unter seiner Regie der TSV noch nie in der Landeshauptstadt gewinnen konnte. Zweimal verlor der TSV mit fünf Toren, einmal knapp mit zwei Treffern. Peetz: „Daran möchte ich mich eigentlich gar nicht erinnern.“ Für den Trainer ist die Zeit reif für einen Owschlager Sieg bei Grün-Weiß.
Wer im TSV-Kader stehen kann, wird sich wohl erst am Spieltag herausstellen. Die Grippewelle hat das Team überrollt. Bei mindestens zwei Spielerinnen steht ein Einsatz auf der Kippe. Weitere sind angeschlagen. Wichtig ist, dass Svenja Zadows Mitwirken offenbar nicht gefährdet ist. Als Fels in der Brandung wird sie in der Abwehr händeringend gebraucht. Peetz: „Sie hat bei den vergangenen zwei Begegnungen mit Schwerin Christin Wolter sehr gut im Griff gehabt.“ Neben Wolter hat Peetz Wendy Künzel als Dreh- und Angelpunkt im Schweriner Spiel ausgemacht, der er Zweitliga-Niveau attestiert. Wer den TSV begleiten möchte, hat die Chance, gratis im Teambus mitzufahren. Abfahrt in Owschlag ist um 11.30 Uhr, auf dem Citti-Parkplatz in Kiel fährt der Bus um 12.10 Uhr ab.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen