zur Navigation springen

HANDBALL-Kreisoberliga : Owschlag beweist Nervenstärke

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat der TSV Owschlag im „Kellerduell“ der Handball-Kreisoberliga Mitte der Männer mit dem 35:30 (21:15) über die HSG Schülp/ Westerrönfeld III getan. Owschlag bleibt vorerst noch Tabellenvorletzter, hat aber punktgleich zum Büdelsdorfer TSV und zur HSG Horst/ Kiebitzreihe II aufgeschlossen. „Wir wollen jetzt dort weitermachen, wo wir aufgehört haben“, sagt TSV-Trainer Andreas Eckner, der davon überzeugt ist, dass die jüngsten beiden Siege dem Team das nötige Selbstvertrauen gegeben haben.

Erwartungsgemäß hatte die HSG Spieler aus der Oberliga-A-Jugend eingesetzt. Doch die Partie verlief nicht so, wie es sich die Gäste erhofft hatten. „Der Schlüssel zum Erfolg lag in der Anfangsphase“, sagt Eckner, dessen Team schnell hoch mit 10:3 (12.) führte. Eng wurde es in der zweiten Hälfte, als die HSG auf 25:28 (53.) herankam. „Wir haben aber die Nerven behalten“, lobt Eckner.

Tore für den TSV Owschlag: Muhl (7), Bensch (6/1), Krause (6/1), Tauber (4), Sasse (3), Schmidt-Vollgraf (3), Book (2), Torge Josten (2), Timo Josten und Lübeck (je 1).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen