Bilanz in Damp : Ostsee resort soll auch im Winter attraktiv werden

Ein atemberaubender Ausblick über die Landschaft bietet sich den Besuchern des Entdeckerbades.
Ein atemberaubender Ausblick über die Landschaft bietet sich den Besuchern des Entdeckerbades.

Geschäftsführer, Ralf Germer, zieht positive Bilanz / Bereits jetzt 75 000 Besucher im Entdeckerbad

shz.de von
03. Januar 2015, 06:29 Uhr

Damp | Das Ostsee Resort steht bei den Touristen hoch im Kurs. Mit insgesamt 170  000 Gästen zieht Ralf Germer, Geschäftsführer des Ostsee Hotels Damp, eine positive Bilanz für das Jahr 2014: „Wir haben die Vielfalt unseres Hotels in diesem Jahr rundgemacht.“ Denn das Tochterunternehmen der Helios Kliniken blickt auf drei ereignisreiche Jahre zurück.

Nachdem das Aqua Tropicana geschlossen wurde, verzeichnete das Ostsee Resort Damp zunächst starke Buchungsrückgänge, insbesondere auf dem dänischen Markt. „Der deutsche Tourist bucht ein Hotel mit Schwimmbad, nur für den Fall, dass das Wetter schlecht wird. Der Däne gestaltet sein Leben sehr aktiv mit seiner Familie. Er bucht ein Hotel bewusst mit Schwimmbad, um dieses auch in jedem Fall gemeinsam mit den Kindern zu nutzen“, erklärt Ralf Germer.

Die Gemeinde Damp veranlasste den Bau des neuen Entdeckerbades für insgesamt 15 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr folgte dann die Renovierung der Ferienhäuser, eine Belegung war nur noch im Hotel möglich. Die Angst der Unternehmensführung vor dem Baulärm und damit der Rückzug der Urlauber erwies sich jedoch als unbegründet. „Wir hatten großes Glück mit der Baufirma. Man hat sie gar nicht bemerkt. Auch die Gäste haben immer wieder lobend erwähnt, wie leise gearbeitet wurde“, so Germer.

Mit dem neu eröffneten Themenbad im Wikingerstil, 136 sanierten und 71 energetisch modernisierten Ferienhäusern sowie dem neuen Yachthafen war das Jahr 2014 ein Jahr der Erneuerung für das Ostsee Resort Damp. „Es war ein bombastischer Sommer dieses Jahr. Obwohl wir das Entdeckerbad erst im Juli offiziell eröffnet haben, als es schon so heiß war, verzeichnen wir bis jetzt 75  000 Gäste im Schwimmbadbetrieb“, sagt Ralf Germer. Doch der Geschäftsführer des Ostsee Resorts betont, er wolle jetzt nicht stehen bleiben.

Mit dem Einbau von Kaminen im Zuge der Ferienhausmodernisierung will der 49-Jährige das ostsee resort zusätzlich für die kalte Jahreszeit attraktiver gestalten. „Man kann hier auch sehr gut im Winter Erholung finden, man muss nur das richtige Ambiente schaffen. Eine Flasche Wein vor dem Kamin nach einem Winterspaziergang ist genau das Richtige.“

Germers erklärtes Ziel für die Zukunft: „Ein langfristiges Interesse an der Region Damp zu schaffen. Nicht nur der Sommer ist in Schleswig-Holstein schön, der Frühlingsanfang ist hier ein Knaller“, erklärt der Geschäftsführer des Ostsee Resorts Damp.

Und auch für das Entdeckerbad plant Germer bereits eine weitere Veränderung. Der Künstler Reiner Götsch wird am Jahresanfang während des laufenden Hallenbetriebes eine Wand des Bades neu gestalten. „Die Arbeiten von Herrn Götsch sind sehr authentisch, und das ist, was wir wollen. Und unsere Gäste können live dabei zusehen“, erklärt Ralf Germer.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen