zur Navigation springen

Ostsee-Cup: „Wölfe“ krallen sich den Titel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Erfolgreich schlossen die „Wölfe“ die Vorbereitung für die 2. Handball-Liga mit dem Turniersieg beim Ostsee-Cup ab. Am Donnerstagabend setzte sich der TSV Altenholz im Endspiel in der KSV-Halle Neumünster mit 35:27 (17:14) gegen den Drittligisten THW Kiel II durch.

„Auch wenn beide Mannschaften nicht in optimaler Besetzung spielen konnten, so haben sie doch ein ordentliches Spiel gezeigt“, ist der Altenholzer Coach Klaus-Dieter Petersen mit der Leistung seiner Spieler zufrieden. Da die „Wölfe“ ohne Linkshänder im rechten Rückraum durch die Ausfälle von Patrick Starke und Christian Drecke spielen mussten, war der TSVA gezwungen auf dieser Position mit einem Rechtshänder zu operieren. „Auch diese Aufgabe haben wir vernünftig erfüllt“, sagt Petersen.

Bis zum 5:5 hielt der THW II die Partie offen, musste dann aber Mitte der zweiten Halbzeit dem Favoriten so langsam den Vortritt lassen. Die Altenholzer bauten bis zur Pause die Führung auf 17:14 aus. Die zweite Halbzeit war dann eine deutliche Angelegenheit. Der TSV machte ordentlich Druck. Schnell war die Führung auf sechs Tore beim 20:14 angewachsen. Der THW hielt anschließend wieder besser dagegen. Beim 18:24 schwanden dann aber beim THW II die Kräfte. Der TSV Altenholz setzte nach. Zehn Minuten vor dem Ende war die Führung auf zehn Tore beim 31:21 angewachsen. Nun nahmen auch die „Wölfe“ ein wenig das Tempo heraus. Der THW II konnte ein wenig verkürzen und die Niederlage mit 27:35 ein wenig freundlicher gestalten.

TSV Altenholz: Hossner, Jöhnk – Calvert (1), Volquardsen (3), Sasse, Lipp (7), Wegner (10/3), Kastening (5), Firnhaber (3), Reinert, Köpfe (5), Röder (1).



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen