Tischtennis-Kreismeisterschaften : Osterbys Sandra Brokate holt den Titel

Den Blick konzentriert auf den Ball gerichtet: Tim Höhner vom TTC Eckernförder Bucht bei der Angabe. Er wurde 3. der Herren-C-Konkurrenz.
1 von 2
Den Blick konzentriert auf den Ball gerichtet: Tim Höhner vom TTC Eckernförder Bucht bei der Angabe. Er wurde 3. der Herren-C-Konkurrenz.

Während die Teilnehmerzahlen im Jugendbereich positiv stimmten, fielen bei den Senioren einige Konkurrenzen aus oder wurden zusammengelegt. Besonders bei den jungen Talenten gab es auch aus dem Altkreis Eckernförde gute Ergebnisse zu vermelden.

img-20200528-144410_6aOxiklg.jpg von
06. November 2013, 17:37 Uhr

In der Eckernförder Wulfsteerthalle wurden die diesjährigen Kreismeisterschaften im Tischtennis der Damen und Herren ausgetragen. „Im Gegensatz zu den Anfang des Jahres ausgespielten Ranglistenspielen gab es in Eckernförde nur ein sehr kleines Teilnehmerfeld“, berichtet der Kreissportwart Lars Rohwer, der auch die Turnierleitung inne hatte. In mehreren Altersklassen gab es gar keine Meldungen, sodass die Klassen ausfielen oder zusammengelegt wurden.

Nach spannenden und hart umkämpften Spielen hieß bei den Damen die neue Kreismeisterin Sandra Brokate vom Osterbyer SV. Auf den Plätzen zwei und drei kamen Sonja Priemer (SCM Nortorf) und Laura Lüthi vom TTC Eckernförder Bucht. Den Pokal in der Herren A-Klasse sicherte sich der Bezirksligaspieler Björn Thomsen vom SCM Nortorf vor Thorsten Harder (RTSV) und dem favorisierten Verbandsligaspieler Siegfried Priemer (SCM Nortorf). Insgesamt hatten in der A-Klasse nur vier Herren gemeldet, doch diese zeigten teilweise sehr sehenswerten Tischtennissport, wobei sich Thomsen als der Formstärkste an diesem Tag erwies.

Die Titel in den Konkurrenzen Herren B und C sicherten sich jeweils die Spieler vom Rendsburger TSV. In der B-Klasse siegte Jonas Vogel vor seinem Vereinskameraden Thorsten Sell und in der C-Klasse Thore Harder vor Jan-Merten Caspar vom TTC Eckernförder Bucht. In der D-Konkurrenz siegte nach einem hart umkämpften Endspiel Ulrich Lütje vom SV Holtsee vor Hauke Renkhoff von der SG Kosel/Fleckeby.

Bei den ebenfalls ausgetragenen Seniorenmeisterschaften gewann Joachim Eisenhardt vom MTSV Hohenwestedt in der Klasse 40/50 Jahre und Klaus Rein vom Barkelsbyer SV in der Klasse 60/70/80 Jahre.

Auf deutlich bessere Teilnehmerzahlen konnten die Organisatoren der Jugend-Kreismeisterschaften blicken. Über 100 Youngsters begrüßten die Kreisjugendwartin Sonja Priemer und ihr Kollege Axel Jacobsen. „Besonders die 36 Teilnehmer in der Schüler-A-Konkurrenz waren natürlich sehr erfreulich“, sagt Priemer. „Aber wir sind auch insgesamt zufrieden. Die Teilnehmerzahlen waren schon toll.“ Wobei die weiblichen Konkurrenzen deutlich weniger Starterinnen aufwiesen, als die männlichen. So wurden mehrfach die weiblichen Teilnehmerinnen auch in der männlichen Konkurrenz zugelassen, um wenigstens eine gewissen Anzahl an Spielen zu garantieren. Priemer sagt: „Wir müssen die Mädchen ja irgendwie bei Laune halten.“

Gute Laune dürfte RTSV-Talent Max Brusberg gehabt haben. Er siegte bei den Jungen und in der Schüler-A-Konkurrenz. „Er hat wirklich viel Potenzial“, lobt die Kreisjugendwartin. Doch auch die Spieler und Spielerinnen aus dem Altkreis Eckernförde wussten zu gefallen. Tim Höhner und Dennis Meyer vom TTC Eckernförder Bucht landeten im ältesten Jahrgang auf Platz zwei und drei. Bei den Mädchen siegte Vereinskameradin Lea Jöhnk. Ebenfalls stark waren die jungen Talente des SV Holtsee und des Eckernförder MTV. Tarek Dafay (EMTV) gewann bei den Schülern C, während die Holtseerinnen Lena-Marie Jeworrek und Johanna Klaws in der Schülerinnen-B-Konkurrenz gleich die ersten beiden Plätze belegten.

Positive Überraschungen gab es auch einige. So wurden die Talente Emma-Lee Petersen, Jonas Rieve, Jefferson Cai (alle EMTV), Björn Spessort (SV Fockbek) und Oliver Karen (Vineta Audorf) aufgrund ihrer guten Leistungen für das Kreisfördertraining nominiert.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen