Energie Olympiade : „Olympiasieger“ Amt Hüttener Berge

23-7984260_23-106077480_1550832788.JPG von 13. Juni 2019, 16:06 Uhr

shz+ Logo
Siegerehrung: Amtsdirektor Andreas Betz (zweiter von rechts) und Amtsvorsteher Gero Neidlinger (dritter von links) mit den Gratulanten, Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann (links), Minister Jan Philipp Albrecht (zweiter von links) und Jurymitglied Jens Sandmeier.
Siegerehrung: Amtsdirektor Andreas Betz (zweiter von rechts) und Amtsvorsteher Gero Neidlinger (dritter von links) mit den Gratulanten, Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann (links), Minister Jan Philipp Albrecht (zweiter von links) und Jurymitglied Jens Sandmeier.

Das Amt Hüttener Berge belegt Platz eins bei der Energie-Olympiade 2019 und erhält 15.000 Euro Preisgeld für das digitale Mobilitätsportal.

Ascheffel | Mit ihrem digitalen Mobilitätsportal steht das Amt Hüttener Berge ganz oben auf dem Treppchen der Energie Olympiade, die die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz (EKSH) nach 2015 und 2017 zum dritten Mal ausgerichtet hat. Die Siegerehrung, das „Gipfeltreffen der Energiekommunen“ fand am Donnerstag auf dem Aschberg in Ascheffel statt. Preisgeld von ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen