zur Navigation springen

2. Handball-Bundesliga : Ohne gelernten Linksaußen gegen die DJK Rimpar Wölfe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vor einer unangenehmen Aufgabe stehen heute (20 Uhr) die Altenholzer in der 2. Handball-Bundesliga der Männer beim Aufsteiger DJK Rimpar Wölfe. Der Gastgeber, in der Tabelle auf Platz 15, hat den Klassenerhalt noch nicht sicher, und wird daher alles für einen Heimsieg tun.

„In Altenholz waren wir chancenlos. Rimpar war eindeutig besser“, erinnert sich TSV-Trainer Klaus-Dieter Petersen. Zudem hat er personelle Probleme. So wird er ohne gelernten Linksaußen antreten müssen, da Rune Dahmke, Malte Voigt weiter verletzt ausfallen und Malte Abelmann-Brockmann mit der THW-Jugend beim Rookie-Cup in Berlin ist. Thies Volquardsen wird diese Position ausfüllen. Zudem werden Sebastian Opderbeck und Sebastian Firnhaber nicht mit von der Partie sein. „Wir sind solche Ausfälle schon gewöhnt und wissen uns darauf einzustellen“, sagt Petersen, der auswärts weiter auf den ersten Saisonpunkt wartet. Der Gastgeber hat eine starke erste Sieben mit einem herausragenden Vollstrecker Steffen Kaufmann im rechten Rückraum, einem starken Spielmacher Stephan Schmitt und einem sehr quirligen Kreisläufer Jan Schäffer. Petersen hofft, dass seine Abwehr gegen diese Achse konsequent und konzentriert zu Werke geht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen