zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. Oktober 2017 | 19:57 Uhr

Abschiede : Offene Fragen zum Brandschutz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Beratung über die Änderung des B-Plans Nummer 3, Schloss Schönhagen, wurde bei der Sitzung der Gemeindevertretung vertagt. Fragen zum Brandschutz waren noch offen. Zugleich wurden mehrere Personen aus dem Dienst der Gemeinde verabschiedet.

von
erstellt am 21.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Brodersby | An der Helios Schlossklinik Schönhagen soll ein Speisesaal angebaut werden. Dafür muss der Bebauungsplan Nummer 3 der Gemeinde für Schönhagen geändert werden. Die Beratung zu diesem Tagesordnungspunkt wurde bei der Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstagabend aber zurückgestellt. „Es gab noch viele Fragen, vor allem zum Brandschutz“, sagte Bürgermeister Christian Schlömer auf Nachfrage der EZ. Der Bau solle in einem Bereich erfolgen, wo derzeit ein befestigter Weg als Feuerwehrzufahrt besteht. Auch Fragen zu Fluchtwegen und zum Brandschutz sollen nun erneut im Bau- und Umweltausschuss beraten werden.

Nach längerer Diskussion wurde mit knapper Mehrheit die einmalige Zahlung von 100 Euro für Planungskosten der Stadt Kappeln für ein mögliches interkommunales Schwimmbad beschlossen. Mit diesem Zuschuss sei aber keine Absichtserklärung verbunden, das Vorhaben später zu unterstützen, machte Schlömer deutlich. Es sei eher als solidarische Geste zu verstehen.

Gefasst wurde der Satzungsbeschluss zur Erweiterung des B-Plans Nummer 9 „Nordhagener Straße“. Dabei folgte man den Empfehlungen aus der Beratung im Bauausschuss, so Schlömer.

Mit Blumen für die Angehörigen wurden drei Bürger aus den Diensten der Gemeinde verabschiedet. Bürgermeister Schlömer dankte ihnen für ihr langes Engagement zum Wohle der Gemeinde. So wurde Hartmut Pohl nach 21 Jahren als Gemeindearbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Verabschiedet wurde ebenfalls Frederic Hammer, der zehn Jahre lang für die SPD im Gemeinderat aktiv war, und dabei viele Jahre als erster und zweiter stellvertretender Bürgermeister sowie als Ausschussvorsitzender die Gemeinde vertrat. Als Wehrführer für Brodersby wurde Dieter Schulz verabschiedet. Der Feuerwehr bleibt er als Aktiver erhalten.

Im Gegenzug wurden Matthias Schlömer als Wehrführer Brodersby und Jens Thomsen als sein Stellvertreter von der Vertretung ernannt.

Als Wahllokal für die Europawahl am 25. Mai wurde das Strandhus bestimmt. Den Wahlvorstand bilden die Gemeindevertreter und zwei Bürger. Darüber hinaus endet die bisherige Verpachtung von Bootsliegeplätzen am Strand am 15. März. Die Flächen sind zu räumen, Infos gibt es beim Bürgermeister.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen