zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Nur im dritten Satz fast gleichwertig

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die erste Damenvolleyballmannschaft des EMTV verlor ihr Auswärtsspiel beim Wiker SV III deutlich mit 0:3 (7:25/15:25/22:25) Sätzen, konnte sich aber im Laufe der Partie kontinuierlich steigern und war zum Ende der Begegnung fast gleichwertig. Da auch die Konkurrenten ihre Spiele verloren haben, gab es am Tabellenende der Verbandsliga keine Veränderungen.

Den Start in das Match verschliefen die Eckernförderinnen gänzlich. Viele Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und nur vorsichtig durchgeführte Angriffe machten es den Gastgeberinnen leicht, sich frühzeitig abzusetzen und den Widerstand des EMTV zu brechen. Sang und klanglos verlor dieser mit 7:25. Nach einigen Umstellungen fanden die Gäste mit Beginn des zweiten Spielabschnitts bereits besser ins Spiel. „Wir haben aber weiterhin teilweise das letzte Engagement vermissen lassen“, kritisiert Trainer „Hardy“ Maaß. Nach einem erneuten frühen und deutlichen Rückstand konnte der EMTV die zweite Satzhälfte dann ausgeglichen gestalten, ohne den Gegner jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Mehrere gute Angriffsaktionen von Dörte Wittmüss und Rika Maletzky machten Mut für den folgenden Spielabschnitt. In diesem hatte Trainer Maaß dann endlich die „Sechs“ mit der besten Tagesform herausgefunden und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. Die durchgehend engagierte Zuspielerin Anna Leipelt konnte nun wesentlich variantenreicher die Bälle verteilen, wovon die beiden Mittelangreiferinnen Anja Braun und Franziska Köhn profitierten. Punktbeste Angreiferin blieb aber Wittmüss wobei nun auch Larissa Bode über die Außenposition eine sehr gute Angriffsquote aufwies. Da sich inzwischen auch die Abwehr besser postiert hatte, konnten sich die Eckernförderinnen nach einem 9:16 herankämpfen und beim 21:23 war ein Satzgewinn durchaus in Reichweite, der vielleicht das Match hätte wenden können. Dieser blieb ihnen jedoch verwehrt. „Aber die Steigerung des Teams im Laufe der Begegnung macht Mut für das letzte Saisondrittel“, sagt Maaß hoffnungsvoll.

EMTV: Bode, Braun, Heyn, Holmer, Köhn, Leipelt, Maletzky, Schütte, Wittmüss.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen