zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2017 | 11:10 Uhr

Party : Novemberfete mit den Paukern

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Band „Teacher’s Finest“ sorgte in der Siegfriedwerft für ordentliche Stimmung. Die fünf Musiker spielen Songs der vergangenen Jahrzehnte.

shz.de von
erstellt am 02.Dez.2013 | 06:42 Uhr

„Die haben immer nur für sich geprobt, und dann fanden eine Freundin und ich, dass sie mal auf unserer Fete spielen müssten.“ Die – das sind die Jungs von „Teacher´s Finest“, die mit Fans und alten Freunden am Sonnabend in der Siegfriedwerft eine tolle Novemberfete hingelegt haben. Ulrike Blatt erinnert sich mit Vergnügen daran, wie die Coverband vor vielleicht 15 Jahren (das weiß keiner mehr so genau) ihre erste Party bespielte. Wie der Name schon sagt – allesamt Lehrer, einer davon bereits in Rente, haben sie ihre Eleven von Anfang an im Griff. Nach ein paar Stücken ist die Tanzfläche voll, der Verlauf des Abends einer Exponentialrechnung. Zur Erinnerung: Exponentialfunktionen benutzt man, um Wachstumsvorgänge zu beschreiben. Exponentielles Wachstum wird häufig durch Angabe einer prozentualen Zunahme beschrieben. Was auf der Tanzfläche mit drei Paaren beginnt, wächst bald um ganz schön viele Tanzbegeisterte mehr, erst 100, dann 300, dann 1000 Prozent.

Die fünf Musiker pauken sich durch bekannte Songs der letzten Jahrzehnte, von den Stones zu Desmond Dekker, von Westernhagen zu Bob Marley, von Wilson Pickett zu Elvis. Marcus Petersen (Drums), Peter Malze (Bass), Bernd Huhn (Saxophon), Arne Danklefsen (Gitarre, Vocals) und Jürgen Engelhardt (Gitarre, Keyboard, Vocals) werden seit Jahren für geschlossene Veranstaltungen, private Partys gebucht – und das hat seinen Grund. Wo sonst hört man diese Musik, einen ganzen Abend lang. Ulrike Völschow-Peter aus Jübek bringt es auf den Punkt: „Endlich mal wieder Musik aus unseren alten Tagen.“ Ihr Mann Arthur Peter kann das bestätigen. „Ich war fünf Jahr Geschäftsführer des Jübek Open Air und bin deshalb mit Musik verbunden. Ich fühle mich in meine Jugend zurückversetzt. Ein super Abend.“ Die Devise an diesem Abend: Lecker essen, dann tanzen. „Close your eyes and I`ll kiss you / tomorrow I`ll miss you...“ Den Song von den Beatles kennen alle, das juckt in den Beinen. „Bravo Opa!“ tönt es aus einer Ecke. Jost Paulsen, der Enkel des Bassisten, darf mitfeiern und nach ein paar Aufwärmstücken hält ihn und Tischnachbarin Linn Auer nichts mehr auf dem Stuhl – alle, auch die Kleinen haben Spaß. Und der Service? Der schlängelt sich gut gelaunt durch die Menge. „Wenn ich nicht mehr durchkomme, tanze ich einfach mit...“, so ein Mitarbeiter.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen