zur Navigation springen

Niederlage in Kiel hat HSG Gettorf/Osdorf nicht zurückgeworfen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Hinspiel gab es für die HSG Gettorf/Osdorf mit dem 14:15 beim Heikendorfer SV eine unglückliche Niederlage. Im Rückspiel am Sonnabend, ab 15.30 Uhr, hat das Team von Maren Marxen nun die Chance zur Revanche. Die HSG hat sich als Aufsteiger in die Handball-Kreisoberliga Förde bislang sehr gut geschlagen. Nach zwei deutlichen Siegen gab es zwar am vergangenen Wochenende eine knappe 13:15-Niederlage bei der SG Kiel-Nord, die mit zu den Aufstiegskandidaten zählt, doch das hat die HSG nicht zurückgeworfen. Mit einer ähnlich starken Leistung wie bei Kiel-Nord sollte die Revanche gegen Heikendorf gelingen. In eigener Halle hat die HSG bisher überzeugen können und möchte es auch erneut machen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen