zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. Oktober 2017 | 14:36 Uhr

Neun Gemeinden und ein Vertrag

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Wechsel in der Trägerschaft für die Jugendfeuerwehr „Am Wittensee“

von
erstellt am 23.Nov.2014 | 15:08 Uhr

Die Trägerschaft für die Jugendfeuerwehr „Am Wittensee“ geht vom Amt Hüttener Berge wieder auf die beteiligten neun Gemeinden über. Diese Rückübertragung wurde nötig, weil nach der Änderung der Amtsordnung die Ämter nur noch fünf Aufgaben für die Gemeinden übernehmen dürfen (wir berichteten).

In der konstituierenden Sitzung des Beirates der Jugendfeuerwehr im Gerätehaus Bünsdorf wurde Stefan Dirks, Gemeindewehrführer in Groß Wittensee, zum Beiratsvorsitzenden gewählt. Die Bürgermeister Jochen Arp (Groß Wittensee), Rita Koop (Sehestedt), Gero Neidlinger (Borgstedt), Jens Kühne (Bünsdorf) und Ole Bening (Holzbunge) unterzeichneten in der Sitzung den öffentlich-rechtlichen Vertrag, der die Eckpunkte der gemeinsamen Trägerschaft regelt.

Die Bürgermeister der Gemeinde Haby, Holtsee, Klein Wittensee und Neu Duvenstedt würden ihre Unterschriften zu einem späteren Zeitpunkt in der Amtsverwaltung leisten, erklärte Andreas Hoffmann aus Borgstedt, der die Sitzung kommissarisch leitete.

Die haushaltstechnische Abwicklung der Jugendfeuerwehr mit derzeit 70 Mitgliedern wurde der Gemeinde Groß Wittensee übertragen. Die Rückübertragung der Trägerschaft an die neun Gemeinden wird am 1. Januar kommenden Jahres rechtskräftig. Die Ersatzbeschaffung eines Fahrzeugs für den Transport der Jugendlichen steht dann auf der Tagesordnung des Beirates ganz oben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen