zur Navigation springen

Jugendausschuss : Neuer Spielplatz für Groß Waabs angedacht

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Jugend- und Sozialausschuss in Waabs macht sich für die Wiedereinrichtung eines Spielplatzes in Groß Waabs stark. Anlieger sollen um Wünsche befragt werden. Die Beratung soll im Bauausschus wie auch im Finanzausschuss fortgesetzt werden.

von
erstellt am 04.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Groß Waabs soll wieder einen Spielplatzes bekommen, das befürworteten die Mitglieder des Waabser Ausschusses für Jugend und Soziales bei ihrer Sitzung am Montagabend. Dabei stellten die Mitglieder unter Leitung von Lothar Schaldach bei der Beratung über den zusätzlichen Tagesordnungspunkt fest, dass auf der Fläche „An der Au“ früher schon ein Spielplatz war. Die dortigen Spielgeräte mussten allerdings schon vor Jahren Zeit demontiert werden, da sie marode waren, so Schaldach. An gleicher Stelle soll nun wieder ein funktionsfähiger Spielplatz installiert werden. Bei der Auswahl der Spielgeräte schlug der Ausschuss vor, Kinder und Eltern in Groß Waabs einzubeziehen und nach ihren Wünschen zu fragen. Uschi Fröhler kündigte an, sich um die Befragung zu kümmern. Zugleich empfahl der Ausschuss, das Thema auch in den Bau- und Wegeausschuss sowie in den Haupt– und Finanzausschuss zu geben.

Auf Probleme bei der Schülerbeförderung zwischen Waabs und dem Schulzentrum Eckernförde hatten Eltern aus der Gemeinde hingewiesen, berichtete Schaldach. So könnten freitags nach der 8. Stunde Schüler Richtung Waabs am ZOB in Eckernförde keinen Bus passenden Bus erreichen, sie müssten erst mehrere Stunden warten, hieß es. Der Ausschuss verständigte sich darauf, die Verwaltung im Amt Schlei-Ostsee zu bitten, sicher zu stellen, dass Waabser Schüler in angemessener Zeit nach Hause befördert werden können. An Lösungen müsse noch gearbeitet werden. Als kurzfristige Idee wurde vorgeschlagen, die Bus-Schüler ein paar Minuten früher gehen zu lassen.

„Wir sind auf dem richtigen Weg“, berichtete Schaldach beim Bericht über den Stand der Arbeitsgruppe von Kirchengemeinderat und Gemeinde zur Verbessrung des Betriebs und der Ausstattung des Waabser Friedhofs. Es sei schon viel passiert, besonders auf Grund des großen Engagement von Helfern, die das Aussehen des Friedhofs schon deutlich verbesserten, so Schaldach als Mitglied der Arbeitsgruppe.

Positiv fiel die Bilanz zur Aktion Ferienspaß im Sommer aus. 46 Teilnehmer fuhren zu den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg. „Alle waren total begeistert und hoffen auf eine Wiederholung im Jahr 2014“, so Schaldach. Angesichts der großen Nachfrage beschloss der Ausschuss in diesen Herbstferien auch eine Aktion Ferienspaß anzubieten. So bietet die Gemeinde Waabs für Jugendliche von zehn bis 18 Jahren einen Tag auf der Wasserski– und Wakeboardanlage in Damp an. Geplant ist die Aktion am 7. Oktober. Anmeldungen sind schon jetzt beim Ausschussvorsitzenden Lothar Schaldach unter Tel. 04352/21 29 möglich.

Zum Gemeindeempfang wird am Sonntag, 29. September, um 11.30 Uhr in das Gasthaus Waabs Mühle eingeladen. Bei der veranstaltung sollen verdiente Bürger der Gemeinde geehrt werden. Es wird ein Imbiss gereicht und ein Rahmenprogramm vorbereitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen