zur Navigation springen

Neue Rampe: Scooter-Fans machen jetzt große Sprünge

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Junge Scooter-Fahrer freuen sich über Erweiterung der Skateboard-Anlage

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2017 | 18:35 Uhr

Frischer Schwung für die Skateboard-Anlage in Neuwittenbek: Die Freunde Matteo Frenz (14), Leonard Krauss (13) und Florian Synowitz (14) freuen sich über eine zweite Rampe auf dem Schul- und Sportgelände, die ihnen jetzt größere Sprünge erlaubt. „Jetzt haben wir einen kleinen Parcours“, jubelt das Trio aus dem Dorf am Nord-Ostsee-Kanal.

Der Vorteil? Auf ihrem Scooter, das ist ein kleiner Roller, oder Mini-BMX-Rad düsen die Jungen nun die neue sogenannte Quarterpipe runter, um dann mit viel Schwung und 15 bis 25 Stundenkilometern gleich auf die alte Rampe zu sausen. „Wir fahren natürlich mit Helm“, betont Leonard. Und Florian fügt noch hinzu: „Ich trage Knieschoner, das zahlt sich schon aus.“ Mit blauen Flecken, leichten Prellungen oder Schürfwunden müssten Scooterfahrer trotzdem gelegentlich rechnen. Immerhin gehören zu ihren Tricks auch 180-Grad-Wendungen in der Luft.

Vor der Anschaffung der neuen Rampe stand übrigens ein Antrag an die Gemeinde. Erst hatte Matteo sein Anliegen in einem Brief an Bürgermeister Wilhelm Radbruch (WdGN) formuliert. Nach seiner Einschätzung nutzen etwa acht Skateboard- und Scooter-Fans die Anlage. Zudem präsentierte der Teenager seine Vorstellungen sowie eine Skizze im Neuwittenbeker Sozialausschuss.

„Ich habe gar nicht damit gerechnet, dass ich Erfolg haben werde“, verrät Matteo schmunzelnd. Sein Vater Carsten Frenz hatte ihn in dem Vorhaben bestärkt, hält die Erweiterung der sportlichen Anlage für sinnvoll: „Es gibt ja viele Familien mit Kindern im Ort.“

Laut Bert Schinkel-Momsen (WdGN), Vorsitzender des Sozialausschusses, zahlt die Gemeinde die neue Rampe. Die Kosten liegen nach seinen Angaben bei rund 3000 Euro – zuzüglich Transport. Die Erweiterung der Skateboard-Anlage wollen Matteo und seine Freunde voraussichtlich am kommenden Sonnabend feiern – mit zahlreichen Tricks auf der neuen Quarterpipe. Sprünge mit Drehung von Lenker oder Scooter-Hinterteil klappen schon. „Jetzt können wir noch mehr Tricks lernen“, sagt Matteo.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen