Le Bistro : Neue Konzertreihe im TÖZ-Bistro

Alberto Trillo und Brigitte Stalinski (vorn) betreiben das „Le Bistro“ im TÖZ. Die Stoker-Jazz-Band mit Wolfram Müller und Joachim Fuhlbrügge (hinten) eröffnet am 23. Februar die neue Konzertreihe des Lokals.
Alberto Trillo und Brigitte Stalinski (vorn) betreiben das „Le Bistro“ im TÖZ. Die Stoker-Jazz-Band mit Wolfram Müller und Joachim Fuhlbrügge (hinten) eröffnet am 23. Februar die neue Konzertreihe des Lokals.

Künftig treten im monatlichen Wechsel Bands im „Le Bistro“ auf. Den Anfang macht die Stoker-Jazz-Band am 23. Februar.

Arne_Peters-8499.jpg von
16. Februar 2018, 06:28 Uhr

Eckernförde | Von Südfrankreich nach Eckernförde: Seit August vergangenen Jahres betreiben Alberto Trillo und Brigitte Stalinski ihre Gastronomie „Le Bistro“ im Technik- und Ökologiezentrum (TÖZ) in der Marienthaler Straße 17. Jetzt wollen sie Musik in den Laden bringen und starten eine Konzertreihe. Den Anfang macht die Stoker-Jazz-Band am Freitag, 23. Februar.

Alberto Trillo ist in Eckernförde kein Unbekannter. „Meine Familie betrieb von 1975 bis 1984 mit „La Pergola“ in der Frau-Clara-Straße die erste Pizzeria in Eckernförde.“ Den gebürtigen Italiener verschlug es schließlich in die Welt, bis er in Südfrankreich landete, wo er in der Nähe von Monaco mit seiner französischen Lebensgefährtin Brigitte Stalinski einige Jahre lang einen Jazzclub betrieb.

So polyglott das Paar ist, so gemischt ist auch die Küche, die es im „Le Bistro“ anbietet: Italienische und französische Gerichte nach Originalrezepten finden hier ihre Liebhaber. Die Pasta wird selbst hergestellt, Crêpes und Galettes schmecken wie in Frankreich. Traditionelle Hausmannskost ist angesagt.

„Anfangs haben wir das Bistro nur als Tageslokal mit Mittagstisch betrieben, mittlerweile haben wir auch abends geöffnet“, sagt Alberto Trillo, der wie sein Vater ein großer Jazz-Fan ist. „Ich kann leider selbst kein Instrument spielen, aber ich komponiere in der Küche.“

Deshalb holt er sich jetzt musikalische Unterstützung, um Stimmung in den Laden zu bringen. Einmal im Monat treten künftig Livebands auf, den Anfang macht die Stoker-Jazz-Band am Freitag, 23. Februar, um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Speisen und Getränke gibt es von der Abendkarte.

Die fünf Musiker greifen an diesem Abend auf ihr reichhaltiges Repertoire zurück, das auf dem Fundament des Dixieland-Jazz ruht – mit Raum für spontane Improvisationen. Dabei spielt ihnen das Ambiente des TÖZ mit seinen Palmen und tropischen Pflanzen in die Karten – hier scheint New Orleans nicht weit. Und die Zusammenarbeit der Band mit Alberto Trillo reicht weiter: Sie vermittelt ihm Musiker, die im „Le Bistro“ auftreten. Die Musikrichtung soll dabei der Jazz bleiben.

> Le Bistro, Mo-Fr. 11.30-14.30 Uhr (2 Tagesgerichte, mehrere Pastagerichte), Mi-Sa 18-22 Uhr (Abendkarte), auch Catering möglich

>www.pr-feinkost.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen