Eckernförde : Neue Ausstellung des NaKu-Vereins im Atelierhaus Carlshöhe

shz+ Logo
Ihre Bilder sind ab Sonnabend im Atelierhaus Carlshöhe zu sehen (von links): Claudia Olivia Gillmann, Heidi Kollmeier und Ursula Freiwald-Möbius.
Ihre Bilder sind ab Sonnabend im Atelierhaus Carlshöhe zu sehen (von links): Claudia Olivia Gillmann, Heidi Kollmeier und Ursula Freiwald-Möbius. Fotos: Frank

Ursula Freiwald-Möbius, Claudia Olivia Gillmann, Heidi Kollmeier und Joachim Hendrich zeigen Werke unter der Überschrift „Vor der Geburt der Farben“.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
16. Januar 2020, 13:28 Uhr

Eckernförde | Der Verein „Natur und Kultur Eckernförde“ (NaKu) zeigt vom 18. Januar bis zum 22. März (Mi, Sa und So jeweils 14 bis 18 Uhr) in seinem Ausstellungsraum „NaKu tube“ auf der Carlshöhe 78 Arbeiten von Ursul...

nörcfdeeEkr | erD ireVne aNt„ru ndu uurtlK kfee“Eöcrrdn ()uaKN egizt ovm 1.8 Jaurna ibs muz 22. zMär ,(iM aS dun So ijewsle 14 isb 18 rU)h in enemis sugsmastuAneullr aK„uN uetb“ uaf erd ahsrClöeh 87 iAteebrn von asruUl MbFsiid,l-aeuörw Cuiadla avOili ,ilaGmlnn Heiid leelKmiro dnu achmioJ Henihrd.c mI rügehsrcKsntäple ma t,gonaSn 3.2 eFruar,b mu 51 hrU egenb dei etürslKn lebsst zdau fkAu.tusn

tnuRdokei rde eabrFn

rUten mde totMo Vo„r erd eGrtub erd a“Fernb slleent eglireMdit esd enserVi iAeebtnr zmu Tmeha Wt„nrie - eitZ red i,llSte eunRdtiko der anFber udn eanwdithrrSebc onv “utrenuSrtk ihre tnAeiber mi elhAiearsut ua.s

eetWernsi:le nniogF fdro:etr etrln„süK ietifsamntre cuh!E“

tnnetnrKooiza auf sad icehnWstlee

ztneiaonKnort„ fua asd l,ceetWeihsn äeKtfr namslme rov dme ngnBei seeni nneue sZu“kly olsl die lulAenssutg e.ebikrnw hAuc eilw rde Wtiren eissde laM chnti so rmarbaf iwe rrefüh bihcül ,rwa enamhc dei vrie nreKtslü beim tnreatehcB erd kereW ibeessln für albcfireh i.nwFuikgenern niEen gnßeor rttKosna uz ned ltsie äßoglcgnhierf inAeretb nov slraUu iwsubeaöidF-rlM roed dHeii rieoeKllm etbtei dei einfe ielaemssnPirizorä von haiJcmo irchndeH ufa vier .eArredflned Neu dnu dsa etesr laM aiedb sti uaaCild Oiaivl ai.nGmlln nM„eei eldiBr etnnetesh mi Eü,rnespr nids ilaemd gherftü ndu gineez neirne neWelt“.

520 getMredlii ni leral elWt

ictLh sit debai nei edhnitensrcede otrak,F ermmi edeiwr Nesue cetednenk zu knneö.n atwE 502 ilwetewt lvetirtee tdMeiigerl hta edr ienerV. leAl„ knönen eirh eet,nss“ulla lätrerk die eters entVdzseiro salMeir ainrmen.B Veir„ onv nssmgitae 05 Areetlsi auf der healöhCrs etehns unsrene eirMengltid acnh bcrspeAah urz gngrVüe.fu asD rtlkäre cuha edi reoßg haZl dre rdieglMet.i ir„W insd lewtiwte v.zettrne entAb,ier die thcin run in rEr,ökecnfde rde iewzc,Sh nzliiieS oerd end UAS t,eesenhnt drwene hrie lgtesst.ulea rWi isdn nei rSnkutpetn rde usntK, der enlal dglteriMein des iernseV eien ueAeßslntle seihr erAsleti ndu eenni tnwireee Agstuuesoltrsnl ee“it.bt inserWee:etl umrntsA auf ied eGelari asrCl tAr 78

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen