zur Navigation springen

Claus-Rixen-Schule Altenholz : Neuanfang auf reichem Boden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gemeinde Altenholz begrüßt mit Kollegen und Schülern Andrea Eick als neue Leiterin

Ein Jahr nach der Verabschiedung von Uta Fischer in den Ruhestand hat die Claus-Rixen-Schule wieder eine Schulleiterin: Vertreter aus Politik und Verwaltung, Kollegen und die Schüler bereiteten Andrea Eick mit einer fröhlichen Feierstunde einen warmen Empfang.

„Es hat drei Ausschreibungen ohne Erfolg gebraucht, bis wir sie gefunden haben“, stellte Schulrat André Berg fest. Vielleicht waren es die großen Fußstapfen ihrer Vorgängerin, die potenzielle Kandidaten abschreckten, spekulierte er. Vielleicht war es auch die Gemeinde Altenholz als Träger, scherzte Berg, oder aber schlicht die Angst, größere Verantwortung zu übernehmen. Die Gorch-Fock-Schule in Eckernförde habe Eick zehn Jahre lang engagiert geleitet, die Entscheidung des Trägers, sie mit der Grund- und Gemeinschaftsschule Standort Süd zusammenzulegen, habe Eick nicht mittragen wollen. „Das sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, erklärte Berg. „Ich freue mich für die Claus-Rixen-Schule, nun suche ich in Eckernförde nach einer neuen Schulleitung.“

Sie habe nicht nur den Schulrat, sondern auch ihn mit ihrer Bewerbung überzeugt, bekannte Bürgermeister Carlo Ehrich (SPD). Eick wechsle von der einen auf die andere Seite des Dänischen Wohlds. Was sie erwartet? „Eine der Tradition verbundene, dem Neuen aufgeschlossene Claus-Rixen-Schule, motivierte Kollegen, anspruchsvolle Eltern, zwei Hausmeister, wie jede Schulleitung sie sich wünscht, einen Schulelternbeirat, zwei Fördervereine und die Schulabteilung im Rathaus“, zählte Ehrich auf. Andrea Eick habe er bisher als positiven, engagierten, fröhlichen und spontanen Menschen kennen gelernt. „Bitte bleiben sie, wie sie sind“, rief er ihr zu. Damit das gelingt, schenkte er ihr eine Sanduhr und appellierte an sie, sich täglich die drei Minuten Auszeit zu gönnen, die der Sand braucht, um von der einen in die andere Hälfte zu rinnen.

Andrea Raschke-Holtorf, die ein Jahr lang kommissarisch die Schulleitung übernommen hatte, dankte Ehrich für ihr Engagement. „Ohne sie wäre das Schuljahr nicht so großartig geworden“, hob der Bürgermeister hervor.

Mit zwei Liedern von Schülern und Kollegen zu Tränen gerührt ergriff Andrea Eick das Wort. „Ich freue mich, dass ich bei Euch gelandet bin“, gestand sie der Festgesellschaft. Uta Fischer und Kollegen hätten die Schule zu einem exzellenten Standort ausgebaut. Eick: „Ich setze mich in einen reichen Boden.“ Im Lauf der Zeit werde sie jedoch mit ihrem Team auf der Basis, die gelegt wurde, eigene Spuren zu setzen. Als erstes wolle sie das Team gestalten, dann mit großer Wertschätzung alle Vorhaben betrachten um zu entscheiden, was Markenzeichen der Claus-Rixen-Schule bleibt und welche neuen Ideen umgesetzt werden. Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung sieht sie dabei in den zwei Standorten in Klausdorf und in Stift. Doch mit Blick auf die qualifizierten Lehrkräfte an ihrer Seite schaue sie gelassen nach vorn, sagte Eick.

 

zur Startseite

von
erstellt am 03.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen