zur Navigation springen

Naturpark Schlei : Naturpark Schlei mit neuem Vorstand und frischen Ideen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Vorstand des Naturparks Schlei ist neu gewählt. Im Vorstand sind Jens Kolls, Bürgermeister aus Rieseby und Rainer Röhl, Amtsvorsteher des Amtes Schlei-Ostsee. In einem Pressegespräch stellten die Akteure die Schwerpunkte der künftigen Arbeit vor.

shz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Der Naturpark Schlei hat einen neuen Vorstand. In ihrer jüngsten Versammlung wählten die Mitglieder Peter Martin Dreyer, Bürgermeister von Rabenkirchen-Faulück, erneut zum Vorsitzenden. Ihm zur Seite stehen Schleswigs Bürgermeister Arthur Christiansen als Stellvertreter und dessen Amtskollegen Thomas Detlefsen, Boren, Jens Kolls, Rieseby, sowie Rainer Röhl, Amtsvorsteher des Amtes Schlei-Ostsee.

Bewährtes verbessern und offen sein für Neues, hat sich der neue Vorstand bei seinem ersten Treffen gestern auf die Fahnen geschrieben. Als Erfolg wertete Geschäftsführer Ulrich Bendlin die neue Broschüre, in der Termine und Angebote zum Naturerleben in der Region aufgelistet werden, und die unter anderem an Touristinfos, in Geschäften und vielen Restaurants und Cafés in der Region in einer Auflage von 10 000 Exemplaren ausliegen. Die Inhalte finden sich auch im Internet unter www. naturparkschlei.de.

Zweites wichtiges Projekt in diesem Jahr wird die Entwicklung eines Managementplans für das nördliche Schleiufer sein, mit dem Joanna Schadt befasst ist (wir berichteten). Ein erstes abgeschlossenes Projekt konnte Schadt schon vermelden: In Kappeln wurde eine Salzwiesenfläche renaturiert mit dem Ziel, dort den Laubfrosch wieder anzusiedeln. Weiter ausgebaut werden sollen auch die Angebote der Natur- und Landschaftsführer.

Christiansen regte an, die Bekanntheit des Naturparks und seiner Angebote durch einen Kurzfilm zu erhöhen. Nach Christiansens Vorstellungen könnte es einen Wettbewerb von Kurzfilmen geben, die Schüler, Vereine, Senioren und andere Gruppen drehen. Im Rahmen eines Naturfilmfestival „mit grünem Teppich“, so die Idee, soll der beste Film gekürt werden.

Der 2008 gegründete Verein Naturpark Schlei finanziert sich aus den Beiträgen der Mitgliedskommunen und der Fördermitglieder. Das Budget beträgt 25 000 Euro plus 8000 Euro institutionelle Förderung des Kreises Rendsburg-Eckernförde, der Kreis Schleswig-Flensburg ist ordentliches Mitglied des Naturparkvereins. Hinzu kommen Fördermittel, aus denen unter anderem die Stelle für die Projektmanagerin Schadt teilweise gezahlt wird.

Die Leitbilder und Ziele des Vereins sind im Naturparkplan festgeschrieben. „Wichtigste Aufgabe ist es, die Natur den Menschen näherzubringen und erlebbar zu machen“, erklärte Jens Kolls. Dabei sei es ihre Aufgabe, die verschiedenen Interessengruppen ins Gespräch zu bringen, insbesondere bei Konflikten, sagte Bendlin. „Im Streitfall sind wir die Moderatoren.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert