Naturgewalt setzt Blumenpracht im Kurpark zu

von
10. Juni 2014, 10:06 Uhr

Wer in diesen Tagen durch den Eckernförder Kurpark spaziert, dem fallen die vielen braunen Blätter an Stauden, Sommerblumen und Bäumen auf. Ursache für die umfangreichen Schäden ist der Sturm, der Ende Mai zwei Tage lang die Pflanzen regelrecht „gesandstrahlt“ hat. Der starke Ostwind bedeckte die teils noch jungen, weichen Triebe mit Sand und Salzwasser. Die Blätter trockneten aus, weil das Salz ihnen die Feuchtigkeit entzog. Die Stadtgärtnerei setzt die bereits begonnene Bepflanzung des Kurparks mit Sommerblumen fort, um die bei Bürgern und Gästen beliebte Blütenpracht wieder herzustellen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen