Nahtoderfahrung, Glaube und Kirche

prof

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von
13. März 2019, 13:15 Uhr

„Nahtoderfahrungen als Herausforderung an Glaube und Kirche“ – zu diesem Thema spricht heute um 19.30 Uhr der Dekan der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität Kiel, Prof. Dr. Enno Edzard Popkes, in der St.-Nicolai-Kirche.
Auf der Grenze zwischen Leben und Tod – zahlreiche Menschen machen diese Erfahrungen, sei es nach einem Unfall, bei einer lebensbedrohlichen Erkrankung oder bei einer Operation. Aber nicht alle sind in der Lage oder willens, darüber zu sprechen. Sei es, dass sie spüren, dass Worte nicht ausreichen, das Erlebte zu beschreiben, sei es, dass sie fürchten, mit ihren Erfahrungen nicht ernst genommen zu werden. Prof. Dr. Enno Edzard Popkes, Professor für Geschichte und Archäologie des frühen Christentums und seiner Umwelt, forscht seit etwa 30 Jahren zu diesem Phänomen und nennt diese „Erfahrungen göttlicher Liebe“. Es geht auch über mögliche Beziehungen zur Philosophie und Theologie Platons sowie zum Thomas-Evangelium. Und darum, welche Herausforderungen sich aus dieser Thematik für Glaube und Kirche ergeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen