Einwohnerversammlung Altenholz : Nadelöhr bereitet Sorge

Der Ostpreußenplatz war durch die Löscharbeiten an der Ladenzeile voll gesperrt, ein Durchkommen unmöglich.
Der Ostpreußenplatz war durch die Löscharbeiten an der Ladenzeile voll gesperrt, ein Durchkommen unmöglich.

Großfeuer zeigt Problematik der einzigen Zufahrt zu Stift auf

23-2117408_23-54980678_1378475144.JPG von
05. Dezember 2014, 06:01 Uhr

Voll besetzt waren erneut die Zuhörerreihen in der Einwohnerversammlung am Mittwochabend. Vor allem Bürger aus Stift waren gekommen, um zu erfahren, wie es nach dem Brand mit der Ladenzeile weitergeht. Aber auch um der Forderung nach einer Lösung für ein bekanntes, bisher ungelöstes Problem Nachdruck zu verleihen: einer fehlenden zweiten Ausfahrt aus Stift.

Wie abgeschnitten der Ortsteil mit einer einzigen Zufahrt über den Ostpreußenplatz ist, war bei den Löscharbeiten deutlich zu spüren gewesen – schon die Dänischenhagner Straße war gesperrt, damit die Einsatzfahrzeuge vor der Ladenzeile rangieren und die Einsatzkräfte ungehindert arbeiten können. Bürger aus Stift kamen nicht aus dem Ortsteil heraus, der erst am späten Vormittag wieder geöffnet werden konnte. „Wir haben gesehen, wie schwierig das mit einer Zufahrt ist“, meldete sich ein Einwohner zu Wort und schlug vor, die alte Betonstraße zumindest für Notfälle als Ausweichstrecke zu reaktivieren. Helga Tewes regte an, die Rote Kate als zweite Zuwegung zu Stift nutzbar zu machen. Bürgermeister Carlo Ehrich (SPD) hofft unterdessen mit den Bürgern in Friedrichsort und Holtenau, dass die geforderte zusätzliche Anbindung des zu erschließenden MFG 5-Geländes an die B 503 doch noch kommen wird – in einer ersten Stellungnahme hatte die Stadt Kiel das abgelehnt, weil die Abfahrten dann zu dicht beieinander lägen. „Der Bauausschuss muss sich dieser Thematik annehmen, auch wenn es problematisch ist, weil wir an eine Bundesstraße anschließen“, erklärte Bürgervorsteher Wolfgang Weiß (SPD). Mit Blick auf das Nadelöhr zeigte er sich froh, dass die Flammen nicht auf das benachbarte Seniorenheim übergeschlagen waren.

Die Kaufleute, die in einem Gespräch mit dem Eigentümer der Ladenzeile und der Verwaltung bekräftigt haben, alle in Stift bleiben zu wollen, haben zum Teil schon Übergangslösungen gefunden. Wie die Nahversorgung in Zukunft in Stift aussehen wird, ist jedoch noch offen und soll mit Hilfe der Städtebauförderung neu aufgestellt werden. Man werde die Planung so schnell wie möglich vorantreiben. „Aber geben Sie uns die Zeit, alles mit in Betracht zu ziehen“, bat der Verwaltungschef.

> Welche Geschäfte wo eine Übergangslösung gefunden haben und welche Angebote vorerst neu geschaffen werden, lesen Sie hier: Nach dem Brand in der Stifter Ladenzeile wollen die Bürger wissen, wie es weitergeht. In der Einwohnerversammlung stellte Altenholz' Bürgermeister Carlo Ehrich die bisher erreichten Übergangslösungen vor, die wir hier zusammengefasst haben:

- Die Wochenmarktbeschicker werden nicht nur freitags am Nachmittag, sondern auch dienstags am Vormittag auf dem Stifter Marktplatz ihre Waren anbieten.

- sky bietet einen Lieferservice an. Ab einem Warenwert von 25 Euro werden Lebensmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs nach Hause geliefert. Kosten: 6 Euro.  Die Bestellungen werden montags bis samstags von 10 bis 15 Uhr unter Tel. 0431/6480-1234, per Fax an 0431/6480-1233, E-Mail sky-lieferservice-kiel@coop.de angenommen. Der Lieferzeitpunkt wird bei der Bestellung abgestimmt.

- famila bietet einen Lieferservice an. Telefonische Bestellannahme und Infos zu Shuttle- und Lieferservice gibt es bei MobEs, Ferdi Önal, unter der Telefonnummer 0152-07953622 oder über das famila-Warenhaus Altenholz, Telefon 0431-322071.

- Der DRK-Ortsverein organisiert einen Fahrdienst für alte Menschen, die selbst kein Auto haben, von Stift nach Klausdorf. Diese Fahrten sind montags bis freitags zwischen 9.00 Uhr und 10.30 Uhr sowie zwischen 14.00 und 16.30 Uhr möglich. Wer das Angebot nutzen möchte, meldet sich unter Tel. 0431/321040.

- Friseur Berg hat die Etage über der Apotheke bezogen und ist unter der bekannten Rufnummer 0431/322168 für Terminabsprachen erreichbar.

- Blumen Kalinka hat einen Container auf dem Parkplatz am Seniorenzentrum beziogen.

- Bücher Petersen wird einen Container auf dem Platz neben der Apotheke aufstellen und von dort seine Waren verkaufen.

- Die Bäckerei Steiskal bietet ihre Backwaren aus einem Verkaufswagen an.

- Rainer Jacken, Eigentümer des Herrenhauses, stellt Räume für Geschäfte zur Verfügung. Interessenten wenden sich direkt an ihn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen