zur Navigation springen

Handball-Kreisliga : Nach Sieg im Topspiel: HSG-Damen wieder Tabellenführer

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisliga Schleswig der Frauen empfing der Tabellenzweite HSG Eckernförde den Spitzenreiter HC Treia/Jübek III. Am Ende wurde es eine überraschend souveräne Angelegenheit für das HSG-Team von Trainerin Jana Ewert, das den Tabellenführer mit 29:16 (13:5) stürzte.

In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften erstmal ab, sodass sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Doch danach lief es beim Gastgeber rund: Angefangen im Tor mit der routinierten Gabi Kehrer, über eine starke Abwehr bis hin zu gut ausgespielten Spielzügen. „Wir haben einfach super gespielt“, freut sich Trainerin Ewert über das 13:5 zur Pause.

Die Halbzeitpause nutzten die Gäste, um sich sehr lange neu auf die HSG einzustellen. Doch auch die zeitintensive Halbzeitansprache und die damit verbundene Umstellung auf eine offensivere 4:2-Abwehr brachte keinen Erfolg. Die HSG stand in der Defensive weiter sehr sicher und lief immer wieder erfolgreich Tempogegenstöße. „Das hat uns viele einfache Tore beschert“, weiß Ewert. Treia/Jübek III konnte das Spiel nicht noch einmal entscheidend drehen, da sich die HSG an diesem Tag sehr konzentriert präsentierte. Zudem ging mit elf verschiedenen Torschützen vom gesamten HSG-Team Torgefahr aus.

HSG Eckernförde: Mordhorst, Kehrer – Grotkopp (8), Schröder (6), Marrek, Jensen (1), Riegner (1), Franke (4), Marten (2), Lüthge (1), Sauerland (1), Schütte (2), Lütje (1), Hansen (2).



zur Startseite

von
erstellt am 22.Jan.2014 | 15:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen