zur Navigation springen

Perspektive Wiedereinstieg : Nach der Familienzeit zurück in den Beruf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Birgit von Troilo, Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Dänischer Wohld, bietet in Zusammenarbeit mit Corinna Schmidt von der Agentur für Arbeit einen Infovormittag für Frauen an. Tipps zur Rückkehr in den Beruf stehen auf dem Programm.

Sie haben sich jahrelang um die Kinder, den Haushalt und vielleicht auch noch um pflegebedürftige Angehörige gekümmert. Nun möchten sie wieder in den Beruf einsteigen. Frauen und Männer aus der Region, die nach mehrjähriger Familienpause wieder ins Berufsleben zurückzukehren möchten, sind am Donnerstag, 2. Oktober, von 9 bis 11 Uhr zur Informationsveranstaltung „Zurück in den Beruf“ ins Verwaltungsgebäude in Gettorf eingeladen. Es ist die erste Veranstaltung, die Birgit von Troilo, seit Januar die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Dänischer Wohld, in Zusammenarbeit mit Corinna Schmidt, der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Neumünster, für die Region anbietet.

„Wir wollen vor allem Frauen ansprechen, die momentan nicht in einem Arbeitsverhältnis stehen und die ersten Schritte gehen wollen“, macht Birgit von Troilo deutlich. In der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sieht sie ein Schwerpunktthema ihrer Arbeit im Amtsbereich. Die Veranstaltung soll die Möglichkeit bieten, sich ganz unproblematisch vor Ort mit Fachkräften auszutauschen, ohne sich einen Termin in der Agentur für Arbeit holen zu müssen. „Eine Runde, in der sich die Frauen wohlfühlen, ihre individuellen Fragen stellen und voneinander profitieren können“, ergänzt Corinna Schmidt. Aus Erfahrung weiß sie, dass Frauen nach einer Familienzeit oft der Mut und das Selbstwertgefühl fehlen. Sie seien unsicher geworden, zweifeln, ob sie ihren erlernten Beruf noch können und halten junge Leute für viel besser, erzählt sie. Die Runde soll einen Anstoß geben, sich auf die vorhandenen und während der Familienzeit hinzugewonnenen Kompetenzen und Fähigkeiten zu besinnen.

Auch gelte es, in der Familie mit der neuen Rolle als Berufstätige zurechtzukommen. Denn der Mann finde es vielleicht toll, dass die Frau Geld nach Haus bringt, möchte aber, dass zu Hause alles weiter läuft wie bisher, das Essen auf dem Tisch steht, die Kinder betreut und alles geputzt ist. „Den richtigen Weg gibt es da nicht“, betont Corinna Schmidt. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Sei es eine Vollzeit- oder eine Teilzeitstelle oder eine Qualifizierung.

Die Teilnehmer bekommen an diesem Tag Struktur, Hilfestellung zum Vorsortieren und Tipps, wer sie auf ihrem Weg weiter begleiten kann. „Es gibt ganz viele Hilfsangebote“, sagt sie. „Die Frauen sind nicht allein.“ Die Teilnahme an der Gesprächsrunde ist kostenfrei, die Teil-nehmerzahl ist jedoch begrenzt. Anmeldungen bei der Gleichstellungsbeauftragten des Amtes Dänischer Wohld, Birgit von Troilo, unter Tel. 04346/9 12 30 oder per E-Mail an von.troilo@amtdw.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen