zur Navigation springen

Spenden dringend benötigt : Nach dem Tsunami: Die Not ist noch immer groß

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 30.Apr.2014 | 16:43 Uhr

Die Freude ist groß im Kinderheim im Hikkaduwa/Sri Lanka, als die Mädchen und Jungen neue Kleidung und Bettwäsche bekommen. Genauso ist auch die Stimmung bei den Bewohnern des Altersheims, das neue Möbel geliefert bekommt. Möglich geworden ist beides durch den Einsatz von Angilla Gallage aus Altenholz, die neun Jahre nach dem schweren Tsunami im Indischen Ozean noch immer unermüdlich für die Leidtragenden der Katastrophe in ihrer Heimat Spenden sammelt.

Im dem Altersheim leben zurzeit 22 Senioren, im Kinderheim sind es rund 115 Kinder und Jugendliche. „Wir möchten als nächstes noch einige Möbel, eine Waschmaschine und weitere Wäsche für das Altersheim kaufen“, berichtet Angila Gallage. Für das Kinderheim werden noch weitere Bekleidung, Bettwäsche und Handtücher benötigt. Auch in einem Kindergarten fehle es an Mobiliar und Spielsachen, weiß Gallage, die noch einen ganz großen Wunsch auf ihrer Liste stehen hat: Ein Altersheim für Frauen. Doch daran ist momentan nicht zu denken. „Wir müssen erst Sponsoren finden und weitere Spenden bekommen“, macht die Altenholzerin deutlich.

Neben dem Verkauf ihrer selbst geschriebenen Bücher wird sie deshalb wie in den Vorjahren einen Stand zur Kieler Woche bestücken, an dem Handarbeiten und Bekleidung aus Sri Lanka zugunsten der Tsunami-Hilfe verkauft werden. Der Stand wird in der Nähe des Seehundbeckens auf dem Gelände von Geomar zu finden sein und Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr und an den Wochenenden von 10 bis 20 Uhr besetzt sein. Dann steht Gallage auch für Informationen zur Situation der Menschen in Sri Lanka zur Verfügung, die selbst fast zehn Jahre nach der Flutwelle noch immer weit hinter dem Zustand, in dem das Land vorher war, zurückliegt. Gallage organisiert die Hilfe für die Menschen in Zusammenarbeit mit ihrer Familie, die in Hikkaduwa lebt.

> Spenden können auf das Konto bei der Gemeinde Altenholz, IBAN DE50210501700002122687, Kennwort Hikkaduwa, überwiesen werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen