zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. August 2017 | 20:04 Uhr

Mut zur Freiheit im Leben

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Tür ist zu. Er fühlt sich eingesperrt. Der Lehrer am Pult beobachtet ihn über den Rand seiner Brille. Durch das Fenster blitzen Sonnenstrahlen. Er blickt auf das leere Blatt vor ihm. Physikklausur, 13. Jahrgang. Festkörperphysik. Er hat keine Ahnung. Physik interessiert ihn nicht besonders. Im Klassenraum ist die Luft dumpf. Seine Mitschüler schreiben eifrig. Er malt die Aufgabe in sein Heft: „Wodurch werden Atome angeregt?“ Er schreibt:
„a) Eine möglichst große Energie, b) Durch Atombomben, c) (angekreuzt): Durch die Ionenkanone auf dem Eisplaneten Hoth.“ Ja, ihm ist nach Quatsch zumute. Aber ein Wort noch: „Tut mir Leid, ich habe mich dagegen entschlossen, Physik noch unbedingt einzubringen, da ich auch studientechnisch eher in Richtung Wirtschaft tendiere (VWL) hat diese Note für mich kaum eine Bedeutung. Nun gehe ich aber raus in den Sonnenschein.“

Er steht auf und geht nach vorn. Er reicht dem Lehrer das Papier und geht zur Tür. Dann steht er in der warmen Frühlingssonne. Er atmet auf.

So ähnlich ist es einem Abiturienten ergangen, das Ergebnis ist in der Abi-Zeitung veröffentlicht. Ich finde es bemerkenswert. Einer meiner Lieblingssätze in der Bibel heißt: Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Er passt zu diesem jungen Mann. Er befreite sich von dem Gedanken, alles gut machen zu müssen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich an diesem Sonntag locken lassen zu neuer Freiheit in Ihrem Leben – von Gott, der Sie mit Ihren Stärken und Schwächen annimmt.



zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 06:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen