Musikschule will Angebot in Altenholz ausbauen

Möchte den Instrumentalunterricht in Altenholz ausbauen: Rainer Engelmann. Foto: Meise
Möchte den Instrumentalunterricht in Altenholz ausbauen: Rainer Engelmann. Foto: Meise

shz.de von
04. Mai 2013, 03:59 Uhr

Altenholz | Die musikalischen Angebote der Volkshochschule werden seit Anfang des Jahres von der Musikschule Kiel organisiert. Ihr neuer Leiter, Rainer Engelmann, stellte sich und seine Ziele für die Fortbildungseinrichtung und ihr Programm in Altenholz im Kulturausschuss vor.

Der Ausbau des Instrumentalunterrichts - mehr als 30 Fächer stehen zur Auswahl - liegt dem gebürtigen Schweriner dabei ebenso am Herzen wie der Aufbau einer musikalischen Früherziehung in Kooperation mit den Kindertagesstätten. Außerdem ist es ihm wichtig, Schülern, aber auch Erwachsenen in der Gemeinde das kulturelle Bildungsangebot seines Instituts nahe zu bringen, das in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen feiert. "Ich freue mich auf diese Arbeit und blicke optimistisch der Zukunft entgegen", sagt Engelmann im Ratssaal.

Die vergangenen 21 Jahre hat er in Berlin gelebt. Dort studierte er zunächst an der Musikschule Hanns Eisler und ließ sich im klassischen Bereich als Kontrabassist ausbilden. Ein weiteres Studium im Popularbereich absolvierte er an der Hochschule für Musik in Dresden. Als Pädagoge sammelte Engelmann Erfahrungen an Musikschulen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandburg und Berlin, als Musiker stand er auf nationalen wie internationalen Bühnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen