Musikschule München spielt Klassische Musik auf der Carlshöhe

shz.de von
19. Juni 2014, 12:00 Uhr

Auf der Carlshöhe entsteht seit einigen Jahren ein eigener kleiner Stadtteil, der sich am Sonntag, 22. Juni, bei seinem Sommerfest der Öffentlichkeit präsentiert. Von 11 bis 17 Uhr öffnen Einrichtungen, Unternehmen und Künstlerateliers ihre Türen und gewähren Einblicke. Nach dem Sommerfest gastiert das Junior-Sinfonie-Orchester der Städtischen Sing- und Musikschule München um 18 Uhr im Showpalast. Unter der Leitung von Hans Peter Pairott spielen 54 Schüler ab 9 Jahren unter anderem Werke von Händel, Telemann und Tschaikowski. Das Programm wird ergänzt durch kammermusikalische Beiträge von Lehrkräften der Münchner Sing- und Musikschule.

Das Junior-Sinfonieorchester existiert seit zwei Jahren an der Musikschule, die derzeit 9000 Schüler vom musikalischen Kindergarten bis zur Studienvorbereitung unterrichtet. Hans Peter Pairott leitete von 1987 bis 1995 die Kreismusikschule Nordfriesland in Husum. Seit 2008 ist er neben seiner Leitungstätigkeit der städtischen Sing- und Musikschule zusätzlich Fachbereichsleiter „Musik und Kunst“ im Referat für Bildung und Sport in München. Durch persönliche Kontakte von Hans Peter Pairott und Angelika Kammhoff, der Leiterin der Musik- und Kunstschule Kammhoff/Carlshöhe, konnte dieses Konzert geplant werden. Aus den Musikern des Musikschul-Orchesters hat sich eine bayrische Blaskapelle gebildet, deren Mitglieder ab 15 Uhr spielend über die Carlshöhe marschieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen