zur Navigation springen

Musikzug Ascheffel feiert Geburtstag : „Musikalische Botschafter unserer Gemeinde“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Spielmannszug Ascheffel feiert zehnjähriges Bestehen / Großes Lob an die Gründe, Familie Engel

Kein Kaiserwetter zum Geburtstag, eher verhangene Regenwolken, hingen über Ascheffel dem höchst gelegenen Dorf mitten in der Landschaft Hüttener Berge. Dafür strahlten umso mehr die Gesichter beim Geburtstagskind, dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr. Die Musiker hatten das Gerätehaus mit Fähnchen, Noten und Maigrün in eine bunte Festtagshalle verwandelt. Ein junger Geburtstag, zehn Jahre, sollte gefeiert werden und dazu hatten sich zahlreiche Gäste und Musikfreunde angemeldet.

Gisela Engel begrüßte die Gäste, darunter der Musikkorps Rendsburg, der Spielmannszug Schleswig von 1949, die Eckernförder Drums & Pipes, der Musikzug Borgstedt und das Original Schleiblasorchester.

Der Familie Engel liegt die Musik im Blut, liebevoll wird Gisela Engel als das „rhythmische Herz“ des Musikzuges bezeichnet und spielt bei Umzügen die große Trommel. Ein wahres Allroundtalent ist Tochter Maren, die seit ihrem zehnten Lebensjahr den „Spielmannszugsvirus“ in sich trägt, sie hat die musikalische Leitung fest im Griff und spielt gleich mehrere Instrumente.

Es war ein langer Weg, den Familie Engel bis zur Gründung des Spielmannszuges zurücklegte. Mehrere Stationen in anderen Musikvereinen führten 2005 zu dem Entschluss, dass Ascheffel einen eigenen Spielmannszug bräuchte. Wehrführer Jens Engel unterstützte Frau und Tochter. Ebenso die Gemeinde und Feuerwehr – mit Erfolg. Als einziger Musikzug des Kreises Rendsburg-Eckernförde legte er 2008 die Leistungsprüfung Lyra I und 2012 die Prüfung Lyra II ab.

Gisela Engel ist aber realistisch: „Wir müssen am Ball bleiben. Wir können nicht über Nachwuchs klagen, durch Schule und Beruf brechen uns aber viele Jugendliche weg. Das bedeutet für uns, stetiges Ausbilden und nicht nachlassen.“ 33 aktive Musiker zählt der Spielmannszug.

Und dann heißt es Paukenschlag und Aufstellung für das Geburtstagskind und seine Gäste. Gemeinsam geht es mit schmissiger Musik durch Ascheffel. Stolz schauen Brigitte und Hans Hamann sowie Elfriede Harder auf das Jubiläum: „Wir haben von Anfang an unterstützt, für unsere Gemeinschaft ist der Spielmannszug ein wichtiger Bestandteil.“

Viel Lob sprach Ehrenbürgermeister Günther Petersen aus: „Sie vertreten uns auch über die Region hinaus, wir sind stolz auf unsere Musiker.“ Dankesworte und Geburtstagswünsche überbrachte auch Bürgermeister Jörg Harder. „Durch eure Arbeit und Begleitung gebt ihr den kleinen und großen Musikern ein Stück Familie und Heimat und damit Orientierung in unserer digitalen Welt“, sagte er. Wenn junge Menschen sich auf Musik einließen, dann förderten sie nicht nur ihr Talent, sondern auch ihre Persönlichkeit. „Ihr seid wunderbare musikalische Botschafter unserer Gemeinde“.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Gisela Engel, Bernhard Christofzik und Maren Engel geehrt, für fünf Jahre Britta und Markus Greve.  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen