zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Dezember 2017 | 06:59 Uhr

Jubiläum : Musik und Gemeinschaft sind Trumpf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Tanzgruppe des DRK Brodersby hatte am Montag zur Feierstunde zu ihrem 30-jährigen Jubiläum eingeladen. Ehemalige, Aktive und Gäste trafen sich im Victoria, tanzten und sangen gemeinsam.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2015 | 05:42 Uhr

Winnemark | Die Tanzleiterin Silke Reimers steht vor der Bühne und gibt die Tanzschritte vor. „Wir tanzen zu Blue Moon Dancing“. Rund 60 Damen unterschiedlichen Alters, alle in Tracht gekleidet, tanzen gemeinsam zu diesem „Mixer“. Der Saal des Gasthofs Victoria war am Montagnachmittag fest in der Hand des Tanzkreises des DRK-Ortsvereins Brodersby. Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens waren die befreundeten Tanzkreise der DRK-Ortsvereine aus Karby, Waabs und Kieholm gekommen. Die Damen tranken gemeinschaftlich Kaffee, der eine oder andere Klönschnack wurde gehalten und vor allem wurde gemeinsam getanzt.

Zwölf Damen sind zurzeit im Tanzkreis Brodersby aktiv. Geleitet wird er gemeinsam von Silke Reimers (55) und Heimke Messerschmidt (56), die zugleich auch Vorsitzende des 90 Mitglieder umfassenden DRK-Ortsvereins ist. „Unser Programm ist vielfältig“, beschreibt Reimers, „von Volkstanz über Squaredance ist alles dabei. Die 55-Jährige leitet seit drei Jahren den Tanzkreis. Wie ihre Vorgänger auch, hat sie eine Tanzleiterausbildung beim DRK absolviert.

Alle 14 Tage kommen die Damen im Gasthof Victoria von 18.30 bis 20 Uhr zum Übungsabend zusammen. „Dabei stehen Spaß an der Bewegung und an der Geselligkeit im Vordergrund“, erklärt Messerschmidt. Wie viele andere Gruppen leidet auch der Tanzkreis unter Mitgliederschwund. „Wir warten auf Zuläufer“, sagt die DRK-Vorsitzende. Jeder dürfe gern einmal zum Schnuppern an einer Übungsstunde teilnehmen. Das treffe im Übrigen auch auf die Herren zu.

Seit 30 Jahren sind es nur Frauen, die tanzen. In all der Zeit habe sich bisher kein Mann als freiwilliger Tänzer gefunden, erinnert Hilde Clausen sich. Die 79-Jährige gehört zu den Gründungsmitgliedern der Tanzgruppe, hat 25 Jahre aktiv getanzt und hatte elf Jahre die Funktion als Leiterin inne. Der DRK-Kreisvorstand habe vor 30 Jahren die Ortsvereine angeregt, Tanzkreise zu bilden, weiß die Höxmarkerin zu berichten. Ende der 80er Jahre bis in die 90er habe es eine Hochzeit in der Geschichte des Tanzkreises gegeben. „Bis zu 30 Frauen waren im Tanzkreis aktiv“, sagt Clausen. Das Interesse habe sich verändert, Mitglieder seien weggezogen, andere verstorben, erklärt sie den Mitgliederschwund.

Anfangs trafen sich die Tänzerinnen in der Gaststätte Lindenkrug in Höxmark. „Heute ist dort die Flüchtlingsunterkunft untergebracht“, erzählt Hilde Clausen. Nach einem halben Jahr sei man in das Gasthaus Nüser ausgewichen. Seit zehn Jahren probt die Tanzgruppe im Gasthof Victoria in Winnemark.

Nicht nur die Musik ist für die Tanzgruppe unerlässlich – auch die Tracht gehört für die Damen unbedingt dazu. „Zuerst hatten wir blau gepunktete Röcke, die wir nicht so schön fanden“, erinnert Hilde Clausen sich. Die jetzige Tracht, rote Faltenröcke mit weißer Borte, dunkelblauer Weste und weißer Bluse, ist das Erkennungszeichen der Brodersbyer Tänzerinnen.

Auf die Frage, ob ihnen beim Tanzen der Mann fehle, haben die Damen nur ein Lächeln übrig. Für sie sei klar, dass eine von ihnen stets den männlichen Part übernehmen müsse. Selbstverständlich werde man jeden männlichen Interessenten mit offenen Armen aufnehmen, sind sich alle einig. „Es gibt auch Frauen, die nur mit einem Mann tanzen wollen“, weiß das Gründungsmitglied Waltraud Schulz (75). Diese seien aber nicht lange im Tanzkreis geblieben.

Fotos aus alten Tagen luden am Montagnachmittag zur Auffrischung von Erinnerungen, auch an verstorbene Gründungsmitglieder, ein. Gemeinsame Tänze mit den befreundeten Vereinen aus Karby, Waabs und Kieholm, beispielsweise zu „Bell of the ball“ bereiten allen Teilnehmerinnen sichtlich Freude. Den Abschluss des Nachmittags bildet ein großer Kreis und das gemeinsam gesungene Lied „Kein schöner Land“. „Es ist diese Gemeinschaft und die Musik, die so wunderschön waren und immer noch sind“, resümiert Hilde Clausen, die als Ehemalige jetzt ihren Tänzerinnen applaudiert.


> Tanzkreis DRK Brodersby, Übungsabend jeden zweiten Montag von 18.30 bis 20 Uhr im Gasthof Victoria, Winnemark. Kontakt und Information bei Heimke Messerschmidt, Tel. 04644/1087

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen