zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. August 2017 | 06:53 Uhr

Kultur : Musik und Gaumenschmaus im Grünen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beliebtes Ziel für Radfahrer: Der offene Garten am Kanal in Neuwittenbek.

Der Kanalgarten von Doris Burghardt und Ingo Kruse liegt malerisch an den Hängen zum Nord-Ostsee-Kanal. Auch deshalb kommen oft Fahrradtouristen hier vorbei, um einen Moment inne zu halten und den Ausblick zu genießen. Doch am Sonntag lockten nicht nur die Landschaft und der Garten die Besucher in den Kanalgarten, sondern auch die „Tüdelboys“. Das sind Goofie Frese und Jürgen Rau. Die beiden Hamburger hielten im Kanalgarten eine musikalische Lesung. Mit Gitarren bewaffnet, sangen die beiden Urgesteine für die Gäste. Zwischen den Liedern wurden immer wieder Anekdoten erzählt, die den Gästen ein Schmunzeln ins Gesicht zauberten.

„Es ist toll, dass die beiden unsere Gäste so mit einbeziehen“, sagte Burghardt. Dabei verloren die Musiker nie die Bindung zum Publikum und garnierten ihren Auftritt mit einer ordentlichen Portion Selbstironie. „Haben Sie Dank für den Applaus, er war berechtigt“, scherzte Rau nach einem Stück. Da auch das Wetter mitspielte konnte das Café geöffnet werden. Mit hausgemachtem Kuchen und einer Tasse Kaffee hatten viele der Gäste noch mehr Spaß am Auftritt der Musiker.

Doch auch für die Ruhesuchenden bietet der 5000 Quadratmeter große Gartenbereich viele Möglichkeiten. So saß Jutta Raguse lieber im hinteren Teil. Dort geht der Garten in asiatisch angehauchte Pflanzen über. „Ich wollte immer mal wieder herkommen und heute hat es gepasst“, sagt die Kielerin. Vor Jahren sei sie schon einmal im Kanalgarten gewesen und habe den Ort nie vergessen. Als sie am Sonntag auf einer Fahrradtour nun hier vorbeikam, musste sie eine Pause einlegen und sich den Garten noch einmal anschauen. „Es ist so ein lauschiges Plätzchen“, sagt sie. Dass nun genau an diesem Tag auch noch Livemusik geboten wurde, freute sie umso mehr. „Die Musik der beiden passt hier wirklich gut hin“.

Telsche Lembcke und Trude Dürr blieben erst einmal im vorderen Teil des Gartens. Hier werden Kräuter angebaut und verbreiten einen herrlichen Duft. Doch auch diese beiden Besucher wollten den Garten einmal komplett erkunden. Genügend zu sehen gab es auf jeden Fall. Das musikalische Programm wird am 10. September erneut vorgeführt. Jedoch kommen dann Kieler Musikstudenten mit Cellos und verbreiten klassische Musik zwischen den Pflanzen. Geöffnet ist der Kanalgarten Sonn- und Feiertags zwischen 14 und 18 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen