zur Navigation springen

Maifeier : Musik, Sport und Spiele auf dem Marktplatz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum 24. Mai auf dem Stifer Marktplatz der Maibaum errichtet. Den zahlreichen Besuchern wurde ein buntes Programm geboten.

Das Konzept hat sich über die Jahre bewährt, Zum 24. Mal wurde auf dem Stifter Marktplatz der Maibaum aufgestellt. Die Birke, gestiftet von Gerhard Hirschfeld vom Gut Knoop, wurde wieder aufgerichtet von der 1. Handballmannschaft des TSV Altenholz, mit tatkräftiger Unterstützung von Maskottchen ‚Ede Wolf‘. Ursula Bethke, Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes, der das Fest alljährlich organisiert, begrüßte neben Bürgermeister Carlo Ehrich und dem früheren Bürgermeister Horst Striebich auch Kreispräsident Lutz Clefsen. Gert Laibauer überbrachte als stellvertretender Bürgervorsteher die Grüße der Gemeinde und dankte den Organisatoren und Helfern. „So eine Veranstaltung funktioniert nur, wenn alle mitmachen“, so Laibauer. Und dass dem so ist, zeigte sich auch beim Aufstellen des Baumes: Den „Wölfen“ gingen weitere Helfer zu Hand, um den Baum zu den dramatischen Klängen von Richard Strauss‘ „Also sprach Zarathustra“ in die richtige Position zu bringen.

Und dann wurde gefeiert: Für ein musikalisches Rahmenprogramm sorgte DJ Kalli Jess aus Neumünster, der die Besucher mit Musik von Märschen bis Pop unterhielt, die Jugendfeuerwehr bot den Kindern Spiele und betreute den Gettorfer Streichelzoo und ‚Ede Wolf‘ tanzte mit großen und kleinen Besuchern um den Maibaum oder ließ sich mit den Kleinen fotografieren. So auch mit der einjährigen Maja aus Dänischenhagen, die mit Mama Melanie (25), die zum Fanclub des TSV gehört, nach Stift gekommen war.

Apropos Fanclub: Der veranstaltete eine große Tombola, deren Erlös in diesem Jahr den Kieler Klinik-Clowns und der Jugendfeuerwehr Altenholz zugutekommen soll. Zum dritten Mal dabei war Giesela Clement aus Altenholz, welche die von Geschäftsleuten aus Altenholz und auch der Umgebung gestifteten Gewinne ausgab. „Das macht jedes Jahr unheimlichen Spaß und die Lose werden immer sehr gerne gekauft“, so die 66 Jahre alte Gewinnen konnte man auch beim Luftballonweitflugwettbewerb, dessen Erlös dem Förderkreis für krebskranke Kinder Kiel zugutekommt. Und wie weit schafft es so ein Ballon? „Im vergangenen Jahr kamen Antworten aus der Gegend um Rostock und Wismar, davor war es auch schon Mal Langeland“, so Hans Willmer von der FDP.

Erstmals dabei waren Jahr die Cheerleaders ‚Shells All Stars‘ vom TSV Schilksee - die bei Heimspielen auch für den TSV Altenholz aktiv sind – und zeigten ihr Können den zahlreichen beeindruckten Zuschauern unter dem Maibaum. Auch bei der 18-jährigen Sarah Tahhan aus Altenholz herrschte Andrang, wurden bei ihr doch die ganz kleinen Gäste fantasievoll geschminkt. Die vierjährige Zoe aus Kiel wartete geduldig, bis sie an der Reihe war und bekam wunschgemäß eine Sonne auf die linke und eine Rakete auf die rechte Wange gezaubert.

Jens Ruge, Ehrenvorsitzender der Altenholzer FDP, rechnete wieder, wie in den Vorjahren, mit über 2000 Besuchern. Sein Parteikollege Willmer betonte, dass das Maibaumaufstellen ein Volksfest sei und die Partei dabei eher nebensächlich. „Hier sollen sich Nachbarn, Freunde und Bekannte treffen und gemeinsam etwas unternehmen oder auch nur klönen“, so Willmer. Zudem wies er, ebenso wie Ursula Bethke in ihrer Begrüßung darauf hin, dass Ideen von Bürgern hinsichtlich Verbesserungen oder auch Neuerungen jederzeit willkommen sind. Was aber kann man besser machen, wenn jedes Jahr über 2000 Besucher kommen und sogar das Wetter – zumindest in den letzten Jahren – immer mitspielt?

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen