zur Navigation springen

HANDBALL KREISOBERLIGA MAENNER : MTV Dänischenhagen steigert sich

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga der Männer feierte der MTV Dänischenhagen einen 27:22-Sieg gegen Wellingdorf II. Der Gettorfer TV war gegen Kiel Nord klar überlegen, und der TSV Altenholz III siegte sogar auswärts.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Ein überaus erfolgreiches Spielwochenende erlebten der MTV Dänischenhagen, der Gettorfer TV und den TSV Altenholz III in der Handball-Kreisoberliga der Männer. Alle drei Team erkämpften sich Siege. Während der MTV mit 27:22 zu Hause gegen den Wellingdorfer TV II gewann, und auch der Gettorfer TV mit dem 32:22 über die HSG Kiel Nord I zu Hause die Punkte einfuhr, gelang dem bisher sieglosen TSV Altenholz III auswärts beim Polizei SV ein wichtiger 29:26-Erfolg.

MTV Dänischenhagen – Wellingd. II   27:22 (12:12)

Der MTV Dänischenhagen erwischte zwar einen guten Start und führte auch schnell mit 7:3, kam dann aber völlig aus dem Tritt und fiel auf 10:12 zurück. Nur mit Mühe konnte das 12:12 zur Pause erkämpft werden. Trainer Per Bartz bemängelte in der Halbzeit die vielen technischen Fehler, die letztlich den Bruch ins Spiel brachten und forderte mehr Konzentration. „Wir haben im zweiten Spielabschnitt viel strukturierter gespielt und uns auch besser zurück orientiert.“ Bartz war dann auch zufrieden, dass seine Mannschaft nun konzentriert die Führung auf 27:22 ausbaute.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Vollbehr (9), Sievert (5), Döhring (4), Waldeck (3), Otto (2), Wille (2), Schäfer, Niehus (je 1).


Gettorfer TV – HSG Kiel Nord 32:22 (12:10)
Anfangs sah es nicht so gut für den Gettorfer TV aus, der schnell 1:4 zurücklag. Bis Mitte der erste Halbzeit kämpfte sich der GTV aber wieder auf 7:8 heran, zündete dann den „Turbo“ und legte mit dem 12:8 schnell eine Führung vor. Die Gäste gaben aber nicht auf und erzielten kurz nach der Pause den 12:13-Anschlusstreffer. „Als wir dann erneut den Turbo zündeten, war es dann aber für die HSG Nord vorbei. Das 18:12 schockte die HSG so, dass sie nicht wieder ins Spiel fand“, sieht GTV-Spieler Steffen Augspach diese frühe Phase in der zweiten Halbzeit als spielentscheidend an, denn die Gäste ließen danach die Köpfe hängen und ergaben sich in ihr Schicksal.

Tore für den Gettorfer TV: Augspach (9), Reins (5), Carstensen (3), Herforth (3), Lübker (3), Westphal (2), Lenschau (2), Stolze (2), Lentzsch (2) und Klaas (1).


Polizei SV Kiel – Altenholz III  26:29 (12:15)

„Nach unserer schnellen Führung ist es uns gelungen den PSV ständig auf Distanz zu halten“, sagt der Altenholzer Spielertrainer Thorben Preugschat, der sich aber dann nicht so ganz sicher war, ob seine Mannschaft diese Spielweise konditionell durchhalten würde. Zur Pause lag der TSV mit drei Toren vorne und hielt auch im zweiten Spielabschnitt die Gastgeber auf Distanz. Der PSV versuchte im zweiten Spielabschnitt alles, doch Altenholz III fand immer wieder eine Lücke und wehrte jeden Angriff der Gastgeber ab.

Tore für Altenholz: Assmann (11), Bergemann (4), Grabowski (3), Preugschat (3), Boysen (3), Konzan (2), Prinz (2) und Kattwinkel (1).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen