zur Navigation springen

Handball-KOL : MTV Dänischenhagen steht am Scheideweg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga hat der MTV ein richtungweisendes Spiel gegen Mönkeberg/Schönkirchen vor der Brust. Auch der Gettorfer TV braucht dringend einen Sieg.

shz.de von
erstellt am 31.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Dänischenhagen | Der MTV Dänischenhagen steht in der Handball-Kreisoberliga der Männer am Scheideweg. Nach zwei Auswärtsniederlagen soll nun beim Tabellennachbarn HSG Mönkeberg/Schönkirchen II mit dem ersten Auswärtssieg der Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt werden. Der Gettorfer TV hat in eigener Halle den Tabellenzweiten SG Kiel-Nord zu Gast und braucht ebenfalls dringend Punkte, um sich vom Tabellenende zu lösen.


Mönkeberg/Schönkirchen – MTV Dänischenhagen     Sbd., 19.30 Uhr

Bis auf Jan Notka, hinter dessen Einsatz noch ein Fragezeichen steht, hat Dänischenhagens Trainer Per Bartz alle anderen Spieler an Bord. „In der vergangenen Saison haben wir alle drei Partien, zwei Punktspiele und einmal im Pokal, gegen Mönkeberg/Schönkirchen gewinnen können. Das wollen wir in dieser Saison wiederholen“, geht Bartz zuversichtlich in die Partie. Nach dem Fehlstart in die Saison hat der Coach seinen Spielern geraten, nicht auf den Gegner sondern mehr auf sich selbst zu schauen. Das spielerische Potenzial hat der MTV. Er muss es nur abrufen, um den ersten Auswärtssieg einzufahren, auch wenn die Gastgeber in dieser Saison recht erfolgreich gestartet sind.


Gettorfer TV – SG Kiel-Nord      So., 16.15 Uhr

In der vergangenen Serie hat der Gettorfer TV das Heimspiel gegen die SG Kiel-Nord deutlich gewonnen, wurde aber auswärts ebenso deutlich bezwungen. Die Voraussetzungen für dieses Spiel sind aber gänzlich anders. Der GTV steht gegen den Tabellenzweiten mit dem Rücken zur Wand. „Wir haben derzeit große personelle Probleme. Timo Carstensen, Gerrit Herforth, Florian Steinweh und Arne Reins sind nicht dabei. Wir müssen sehen, wie wir diese Ausfälle kompensieren können“, sagt GTV-Rückraumspieler Steffen Augspach. Die Gettorfer hoffen auf den Heimvorteil, doch bisher hat dieser auch noch nichts eingebracht.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen