zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga Nord-Ost : MTV Dänischenhagen holt Punkt bei Türkspor

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Aufsteiger MTV Dänischenhagen sammelt weiter Punkt um Punkt für den angepeilten Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost. Die Mannschaft von Trainer Frank Knocke spielte am Wochenende 0:0 bei Inter Türkspor Kiel, das weiter auf sein erstes Erfolgserlebnis warten muss.

Für Knocke geht das Ergebnis in Ordnung: „Inter hatte vor der Pause einen Spielanteil von 70:30. In der Pause haben wir dann aber etwas umgestellt und den starken Kieler Rockefeller Konneh-Tandoh im Mannschaftsverbund besser in den Griff bekommen.“

Inter-Coach Hakan Cakir bemängelte zum wiederholten Mal die Abschlussschwäche seiner Elf, die durch zweimal Konneh-Tandoh (11., 25.) und Tino Kern (28.) gute Einschussmöglichkeiten ausließ, während der MTV nach einer Hereingabe von Lars Mischak seine größte Gelegenheit ausließ.

Im zweiten Abschnitt kam von der Heimelf nicht mehr viel, Dänischenhagen agierte druckvoller. Dennoch hätte es fast zum Heimsieg gereicht, doch traf Nurol Ergen in der 78. Minute mit seinem Kopfball nur das Aluminium. In der letzten Minute wurde es nochmals turbulent: Inter-Torhüter Ali Aytekin fing einen langen Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand vor dem einschussbereiten Dänischenhagener Tim Karsjens ab und wurde entsprechend des Feldes verwiesen. Somit hätte die Partie statt 0:0 auch 1:1 ausgehen können, was am Ende aber auf das selbe herausläuft. „Wir können mit dem Punkte jedenfalls gut leben“, bilanziert Knocke.

Inter Türkspor Kiel: Aytekin – Yarisli, Rodrigues, Akbaba (75. Dönmez), Erol (85. Korkmaz), Ergen, Cumur, Yamak, Santos, Kern, Konneh-Tandoh.
MTV Dänischenhagen: Bluhm – Lamprecht, Thede, Witt, Werner – Sötje, Mischak (90. Philipsen), Krause, Wetzel (60. Voth), Wendt – Krasniqi (75. Karsjens).
SR: Schmidt (Horst). – Z.: 150.

Rote Karte: Ali Aytekin (90., Handspiel außerhalb des Strafraums).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen