Unbekannte stehlen Schildkröte : Mr. Turtle ist verschwunden

Tina Spangenberg (l.) und Aza Gruijters an dem leeren Gehege. Schildkröte Mr. Turtle ist verschwunden.
1 von 2
Tina Spangenberg (l.) und Aza Gruijters an dem leeren Gehege. Schildkröte Mr. Turtle ist verschwunden.

Dreister Diebstahl in Ahlefeld-Bistensee: Unbekannte stehlen Griechische Landschildkröte aus Freigehege

23-7984260_23-106077480_1550832788.JPG von
23. August 2018, 20:00 Uhr

Ahlefeld-Bistensee | Wenn Aza Gruijters über Mr. Turtle spricht, dann kann sie ihre Tränen nicht aufhalten. Seit gut 15 Jahren lebt die griechische Landschildkröte bei ihr und ihrer Mutter Tina Spangenberg. „Wir haben Mr. Turtle gerettet. Dort, wo er zuvor lebte, wurde er schlecht gehalten, fraß nur noch Teppichflusen“, erzählt die junge Frau. Da haben sie das Tier zu sich genommen und aufgepäppelt. Jetzt ist die Schildkröte etwa 20 Jahre alt und topfit. Erst seit Juni wohnen Mutter und Tochter beiden in Ahlefeld-Bistensee, Mr. Turtle zog natürlich mit um.

Doch seit Dienstag ist Mr.Turtle verschwunden. Am Morgen hat Tina Spangenberg ihn noch in sein Freilaufgehege draußen im Garten gesetzt, als sie ihn am Abend wieder zurück ins Terrarium bringen wollte, stand die Käfigtür auf und Mr. Turtle war weg. Dass die Schildkröte ein Ausbrecherkönig ist, wissen die beiden nur zu gut, daher haben sie den Käfig auch mehr und mehr gesichert. Zuletzt wurde die Tür mit einem Draht fixiert, doch dieser wurde jetzt eindeutig gelöst. Das schaffe selbst Mr. Turtle nicht, sind Mutter und Tochter überzeugt. Der Käfig ist mittlerweile ausbruchssicher. „Ich hatte auch noch Schlösser besorgt, wollte den Gitterkäfig weiter sichern“, erzählt Aza, aber dafür ist es jetzt zu spät.

„Wir hoffen, dass wir Mr. Turtle unversehrt zurückbekommen“, sagt Tina Spangenberg. Und dafür versuchen die beiden Frauen alles. Im Dorf hängen „Fahndungszettel“ und auch in den sozialen Netzwerken sind sie aktiv, um eine Spur von Mr. Turtle finden. Irgendwer müssse doch helfen können. Das Tier ist etwa so groß wie ein kleiner Teller, an seinem Panzer hat er eine auffällige Macke, eine Abschürfung.

Die Schildkröte muss am hellichten Tag aus dem Käfig gestohlen worden sein. Ziemlich dreist, denn das Gehege steht gut einsehbar im Garten. Die Gefahr, bei der Tierentführung erwischt zu werden, ist also sehr hoch.

Einen Verdacht haben die beiden Besitzerinnen nicht. Vielleicht war es jemand, der schon immer mal eine griechische Landschildkröte haben wollte, vielleicht haben aber auch Kinder den Käfig geöffnet. Tina Spangenberg und Aza Gruijters wissen es nicht, hoffen nur, dass es Mr.Turtle gut geht. „Bald muss er auch wieder dauerhaft in ein Terrarium, wenn er in seine Winterstarre fällt“, sorgt sich Tina Spangenberg um das Wohlergehen ihrer liebgewonnenen Reptilie.


>Hinweise an Tel. 0152/53888390 oder Tel. 0179/2439725.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen