zur Navigation springen

Jugend-Fussball : Möller schießt SG Probstei ab

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Nachdem der TSV Altenholz in der Fußball-Verbandsliga Nord der B-Junioren unter der Woche mit 0:1 gegen Preetz unterlag, gab es am Wochenende mit dem 7:2 über die SG Probstei einen Kantersieg. Auch der ESV fuhr drei Punkte ein.

TSV Altenholz – SG Probstei     7:2 (3:2)

Nach der Niederlage gegen Preetz wollte sich der TSV Altenholz gegen den Tabellenletzten SG Probstei den Frust von der Seele schießen. Doch Trainer Mario Korn glaubte seinen Augen nicht zu trauen. Nach zehn Minuten stand es 2:0 für den Gast. Die SG nutzte die konfuse Abwehrleistung der Heimmannschaft gnadenlos aus. Altenholz brauchte jedoch nicht lange, um sich von dem Schock zu erholen. Bereits in der 17. Minute verkürzte Mats Möller, ehe Kevin Perro mit einem sehenswerten Fernschuss den Ausgleich erzielte (25.). Ein Eigentor der Gäste brachte den TSV dann endgültig und noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Nach dem Wechsel spielte dann nur noch der TSV Altenholz. Erneut Möller (43.), Can Karakayali (57.) sowie wiederum Möller in der 73. Minute brachten den Gastgeber mit 6:2 in Führung. Jan Mues setzte mit seinem fulminanten Schuss den Schlusspunkt.

Tore: 0:1 Schimanski (8.), 0:2 Spierling (10.), 1:2 Möller (17.), 2:2 Perro (25.), 3:2 Kaya (34., ET), 4:2 Möller (43.), 5:2 Karakayali (57.), 6:2 Möller (73.), 7:2 Mues (80.).


SG Wiesharde/S./L. – Eckernför. SV    1:2 (1:2)

Der Eckernförder SV besiegte in Handewitt bei extremen Wetterbedingungen die SG Wiesharde. Mit schnellem Angriffsfußball über die Flügel, gegen den böigen Wind, gelang den Gästen aus dem Ostseebad ein fast perfekter Start. Nach einer Unaufmerksamkeit in der ersten Minute, die zu einem Pfostentreffer der SG führte, zeigte der ESV, warum er bisher kein Spiel verloren hat. Konzentriert und mit der nötigen Cleverness wurde das hohe Pressingspiel der SG immer wieder ausgehebelt. So konnte Nic Behrens, von Christopher Nommels hervorragend in Szene gesetzt, schon in der 5. Minute das 1:0 erzielen. Als dann Ole Altendorf per Kopf auf 2:0 erhöhte (10.) war der Jubel beim mitgereisten Anhang des ESV groß. Das Team der SG steckte diesen frühen Rückstand gut weg, und versuchte selbst zu einem Tor zu kommen. Bei den teilweise gut angelegten Angriffen der SG konnte jetzt ESV-Torwart Bennet Behrens mehrfach sein Können zeigen. In der 37. Minute war aber auch er machtlos, als SG-Spieler Langrzik nach einer Ecke zum 1:2 einköpfen konnte. In der zweiten Halbzeit spielte der ESV seine ganze Cleverness aus. Mit dem Wind im Rücken wurde der Gegner immer besser unter Kontrolle gehalten. Das Mittelfeld, insbesondere Jannik Hensen als laufstarker „Sechser“, konnte die Angriffe früh abwehren. Den Rest erledigte die Abwehr um Julian Zühlsdorff. Das ESV-Trainerteam bilanziert zufrieden: „Die Mannschaft hat hervorragend gespielt.“


Tore: 0:1 Behrens (5.), 0:2 Altendorf (10.), 1:2 Langrzik (37.).


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen