zur Navigation springen

Fussball-Schleswig-Holstein-Liga : Mit zwei Fanbussen an die Lohmühle

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

TSV Altenholz tritt heute beim Spitzenreiter VfB Lübeck an. Zwar ohne Trainer Harry Witt, aber dafür mit ungewöhnlich vielen Fans.

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 06:00 Uhr

Das hat es in Altenholz wohl auch noch nicht gegeben. Die SH-Ligafußballer werden auf ihre Auswärtsfahrt zum VfB Lübeck von zwei Bussen voller Fans begleitet. Der gute Start, und die Aussicht auf ein tolles Erlebnis an der Lübecker Lohmühle vor vielleicht vierstelliger Kulisse unter Flutlicht, lockt doch den ein oder anderen Randkieler mit in den Bus. Der Anpfiff der Partie erfolgt heute um 19.30 Uhr.

Viele Fans werden dabei sein, aber der Altenholzer Cheftrainer Harry Witt fehlt. Er verabschiedete sich Anfang der Woche in den zweiwöchigen Urlaub, sodass er nicht nur das Topspiel gegen Lübeck verpasst, sondern auch die Partie gegen den ebenfalls ambitionierten TSV Kropp.

Dass Witt so bedenkenlos in den Urlaub fahren kann, liegt zum einen an einem sehr guten Saisonstart, und zum anderen an seinem vertrauten Co-Trainer Stefan Büning, der problemlos die Mannschaft übernimmt. „Wir können da tatsächlich sehr entspannt hinfahren“, sagt Büning. Und Witt sagte bereits vor seinem Urlaub: „Für meine Spieler wird es eine ungewohnte Atmosphäre sein.“

Personell sieht es vor dem Auswärtsspiel beim Ligaprimus gut aus. Franko Milbradt, Renè Joswig und auch Torge Nissen kehren in den Kader zurück, sodass Büning noch mehr Alternativen hat. Im Tor wird wohl vorerst Ove Suhn bleiben, der als Vertreter des zuletzt verletzten Hüsnü Özdemir seine Chance nutzen konnte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen