zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Oktober 2017 | 09:45 Uhr

Grüne Woche : Mit Tierquiz zur Grünen Woche

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Gettorfer Tierpark präsentierte sich in diesem Jahr zum zweiten Mal auf der Grünen Woche

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2017 | 07:58 Uhr

Dass es neben kulinarischen Köstlichkeiten und Küstenlandschaften noch anderes zu sehen gibt in der Region, zeigt der Tierpark Gettorf.Auch in diesem Jahr war der Tierpark zusammen mit den übrigen Mitgliedern der Aktiv Region „Hügelland am Ostseestrand“ wieder auf der Grünen Woche in Berlin vertreten. „Uns ist schon klar, dass wir eher ein Randinteresse sind, aber insgesamt passen wir sehr gut in die Schleswig-Holsteinhalle, besonders im Zusammenwirken mit unseren Standpartnern“, so Gabriele Ismer, Biologin im Tierpark Gettorf. Die Aussteller hatten in diesem Jahr allerdings eine deutlich größere Ausstellungsfläche und einen anderen, besseren Zeitpunkt gewählt. „Wir waren diesmal in der ersten Woche, von Freitag bis Dienstag dort“, erklärt Volker Strehlow , erster Vorsitzender des Fördervereins Freunde des Tierparks Gettorf. Das sei ein besserer Zeitpunkt, weil an den Tagen die meiste Prominenz vertreten sei.

Mit der Erfahrung wächst auch der Ideenreichtum der Aussteller. In diesem Jahr hatte Gabriele Ismer ein Tierquiz vorbereitet. Zusätzlich stellte sie den Beruf des Tierpflegers vor. Dies sei ein spezielles Angebot für Schulklassen gewesen“, so Strehlow. Leider hätten zwei Schulklassen aus Brandenburg absagen müssen, da es Probleme bei der Anfahrt gab. „Das war schade, aber das Material, das Dr Ismer vorbereitet hat, können wir auch im nächsten Jahr gut verwenden“, so Volker Strehlow.

Es sei wichtig, einen Hingucker oder auch eine Bremse zu haben, die die Besucher an den Stand zieht, erklärt Ismer. Der Tierpark habe ja nichts zu verkaufen, sondern werbe als touristische Attraktion der Region. „Da haben wir natürlich Glück, weil wir in unserer Aktiv Region einige kulinarische Köstlichkeiten anzubieten haben. Bei Bonbons, Käse und Whisky bleiben die Leute dann natürlich stehen“, so Ismer. Aber auch das Quiz, das dekorativ den Stand schmückte, habe viele Interessenten angelockt. Der Renner war in diesem Jahr aber wieder die Stockerkiste für Schimpansen. „Da können die Leute sich dran ausprobieren und sich, wenn sie geschickt genurg sind, einen Naschi ergattern“, erzählt Strehlow.

Überhaupt habe die Zusammenarbeit der Mitglieder der Aktiv Region auch in diesem Jahr wieder hervorragend geklappt und für alle war klar, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.„Wir geben eine tolle Kombination ab, die ganz dem Motto entspricht: Erleben, Genießen und Entdecken“, so Strehlow.

Lebende Tiere wird der Tierpark aber auch im nächsten Jahr nicht dabei haben. „Das stand für uns nie zur Debatte“, so Ismer. Das sei zu viel Stress für die Tiere, dafür würden die Rahmenbedingungen nicht stimmen.“  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen