zur Navigation springen

Lesespaß : Mit spannender Lektüre durch die Ferien

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Lese-Club in der Gemeindebücherei Gettorf trifft auf gute Resonanz / Bürger sponsern 30 Bücher für die Aktion

von
erstellt am 07.Aug.2015 | 06:51 Uhr

Gettorf | Die Einladung der Gemeindebücherei an Schüler ab der fünften Klasse, sich die Ferien mit Lesen zu verschönern, wird gut angenommen – 49 Mädchen und Jungen machen mit. Einige haben in den ersten beiden Wochen bereits neun Bücher gelesen.

Der Strandkorb in der Mühle ist belegt. Britta Günther, Leiterin der Bücherei in der Mühle Rosa, lauscht dort den Erzählungen eines Mädchens über ein Buch – für die Erläuterungen gibt es einen Stempel im Logbuch. Geduldig wartet Mariella, dass sie an der Reihe ist. In ihrer Tasche hat sie drei Comic-Romane, die sie durchgelesen hat. Darunter „Dear Dumb Diary, Jamies verrücktes Tagebuch“ von Jim Benton und „Mein Lotta-Leben“ von Alice Pantermüller und Daniela Kohl. Mit ihrer Wahl ist die Elfjährige zufrieden. „Der Inhalt ist witzig, und es sind Bilder drin, das lockert auf“, findet die Isarnwohld-Schülerin. Sie liest nicht nur in den Ferien, sondern immer – gern und viel. „Mit Büchern kannst du aus der echten Welt in eine Phantasie-Welt eintauchen. Da kommen Dinge vor, die du im echten Leben nicht findest“, erklärt Mariella. Dass das Angebot in der Bücherei für den Ferien-Lese-Club erweitert wurde, gefällt ihr. „So brauche ich nicht mein ganzes Taschengeld für Bücher auszugeben“, sagt die Schülerin.

Sören hat schon fünf Bücher durch. „Abenteuer, Krimi und Science-Fiction“, sagt der Elfjährige mit einem Blick auf seine Auswahl. „Es muss spannend sein“, fügt er hinzu, räumt aber ein, dass er auch an lustigen Büchern wie den Geschichten vom Sams Freude findet. Im vergangenen Jahr hat er im Ferien-Lese-Club acht Bücher gelesen. „Vielleicht schaffe ich dieses Mal zwölf“, überlegt Sören. Das Angebot gefällt ihm, „weil man sehen kann, wie viele Bücher man in sechs Wochen schafft“ und weil die Teilnahme im Zeugnis vermerkt wird.

„Die Stimmung ist gut“, hat Britta Günther, Leiterin der Gemeindebücherei, festgestellt. Der Großteil der Teilnehmer lese ohne übertriebenen Ehrgeiz aus Lust am Lesen. „Das ist schön“, meint die Diplom-Bibliothekarin. Es sei nett, von den Kindern zu hören, wie sie die gelesenen Bücher verarbeiten, und manchmal sei es überraschend, wie sie die Inhalte empfinden.

Sie freut sich auch über die Unterstützung, die der Ferien-Lese-Club von Bürgern erfahren hat. Über den Aktionstisch in der Bücherstube Iwersen wurden 30 Jugendbücher gesponsert im Wert von 350 Euro. „Das ist nochmal eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr, das hat mich beeindruckt“, so Günther. Die Resonanz zeige, dass sich der Einsatz lohne.

Wer noch nicht mitmacht beim Ferien-Lese-Club, aber Lust hat, kann noch immer einsteigen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

> www.buechereigettorf.wordpress.com

> www.ferienleseclub.de

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen