zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

16. Dezember 2017 | 00:53 Uhr

Gut gelesen : Mit „Ostwind“ auf Platz eins

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zwölfjährige Jolanda Prümm aus Sehestedt gewinnt Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser des Kreises Rendsburg-Eckernförde? Um diesen Titel ging es beim Regionalentscheid des 57. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im Bürgerzentrum „Hohes Arsenal“ in Rendsburg.

17 Schülerinnen und Schüler aus den 6. Klassen, die zuvor Schulsieger im Vorlesen geworden waren, traten mit selbst ausgewählten Texten an und lasen jeweils etwa drei Minuten daraus vor. Die sieben Jurymitglieder konnten maximal 15 Punkte für Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung vergeben. Die Spitzengruppe durfte danach mit einem unbekannten Text aus dem Buch „Last Secrets - Das Geheimnis von Loch Ness“ von Richard Dübell um den Sieg lesen. Den Titel der Kreissiegerin holte sich die zwölfjährige Jolanda Prümm. Die Schülerin aus Sehestedt besucht das Helene-Lange-Gymnasium in Rendsburg. Sie lese gern, erklärte Jolanda gegenüber unserer Zeitung, und zurzeit das Buch „Ostwind Band 2“ von Kristina M. Henn und Lea Schmidbauer. Jolanda Prümm wird als Kreissiegerin am 20. April, wieder in Rendsburg, am Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs teilnehmen.

Mit rund 600  000 Teilnehmern jährlich ist der Vorlesewettbewerb Deutschlands größte Leseförderungsaktion. Er wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, gehört zu den zentralen Anliegen des Verbandes. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 22. Juni in Berlin. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Der Kreisentscheid für Rendsburg-Eckernförde wird seit Jahren von der Rendsburger Stadtbücherei organisiert. „Jeder Teilnehmer nimmt etwas mit“, erklärte deren Leiterin Deike Neumärker vor der Siegerehrung. Denn alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und jeweils ein Buch vom Börsenverein und ein weiteres Buch von Rendsburger Buchhandlungen oder der Stadtbücherei. 


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert