zur Navigation springen

frische gesichter : Mit neuem Vorstand ins neue Jahr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Landjugendgruppe Lindau-Revensdorf hat gewählt. Viele Aktivitäten sind auch in 2014 geplant. Die scheidende Vorsitzende, Inke Jordan, mahnt die Mitglieder zum gegenseitigen Aufpassen.

Die einen sind noch recht jung und das erste Mal dabei, die anderen haben schon einige Jahre an Erfahrung in der Vorstandsarbeit vorzuweisen: Am Mittwoch wählte die Landjugendgruppe Lindau-Revensdorf im Saal des Restaurants Santorini den neuen Vorstand. Nathalie Andresen (23) aus Gettorf, im vergangenen Jahr noch dritte Vorsitzende, überimmt den Posten der ersten Vorsitzenden von Inke Jordan. Den männlichen Gegenpart wird Malte Dreeßen (18) aus Großkönigsförde für ein Jahr übernehmen. Zu den zweiten Vorsitzenden wurden Christina Mysch (25) und Marius Batschkun – beide aus Revensdorf – gewählt. Die dritten Vorsitzenden sind Luisa Hamprecht (18) aus Noer und der 16-jährige Thies Karkossa aus Großkönigsförde. Die Kasse führt ab sofort Beeke Stuhr (23), die Pressearbeit übernimmt Ann-Kathrin Göpfert (20) und auf den vakanten Posten der Schriftwartin wurde Merle Karkossa (18) gewählt. Um das Material kümmert sich Hanno Stuhr (19), der Internetauftitt wird weiterhin von Sascha Path (27) betreut.

Bevor Inke Jordan verabschiedet wurde, gab sie noch einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr, das mit Dänemarkfahrt, Open-Air-Kino, Dorfquiz, Grillen mit den Konfirmanden und nicht zuletzt der 72-Stunden-Aktion, bei der die neue Grillhütte entstand, voller Aktivitäten war. Auch zu feiern gab es viel: Neben der Achtziger Jahre-Fete, dem Sternschnuppenball, den Erntebällen und der Scheunenfete wurde auf dem Ball zum 60-jährigen Landjugend-Jubiläum getanzt und gelacht. Zur Vorsicht und Aufmerksamkeit rief die Vorsitzende des Vorjahres auf – ein Zwischenfall auf der vorweihnachtlichen Feier in Pahlen gab ihr Anlass dazu. Einem Mitglied der Landjugendgruppe waren sogenannte K.O.-Tropfen ins Getränk gemischt worden. Die Person wandte sich noch rechtzeitig an die Sanitäter, die die Vermutung bestätigen konnten. „Seid vorsichtig und passt immer auch gegenseitig aufeinander auf“, warnte sie.

Die neuen Aktivitäten beginnen bereits am Montag, 13. Januar, mit dem Neujahrskegeln im Lindenkrug Großkönigsförde. Sternschnuppenball, Dorfquiz und Co. stehen auch für 2014 wieder auf dem Plan. Die Landjugendfahrt geht in diesem Jahr vom 1. bis 4. Mai nach Ditzum in Niedersachsen. Unterkunft soll das Deichwärterhäuschen in Jegum sein. Eingeplant sind die Besichtigung eines landwirtschaftlichen Betriebes in Holland, aber auch jede Menge Zeit zum Erholen. Es gibt 25 Plätze, Anmeldungen nimmt Nathalie Andresen ab sofort entgegen.

Lob und gute Wünsche für den neuen Vorstand gab es von Mitglied Christine „Homi“ Kruse mit auf den Weg. Sie mahnte, die derzeit gesunde Kassenlage der Gruppe nicht als selbstverständlich zu nehmen, auch weiterhin fleißig die Bälle und Feste zu besuchen und Freunde mitzubringen. Dringend gesucht werden derzeit Leute, die Lust haben, die Theatergruppe zu unterstützen, so Kruse weiter. Sowohl Darsteller als auch Souffleur oder Techniker werden gesucht. „Es ist eine supernette Geschichte und viel weniger Aufwand, als man denkt“, erklärte sie. Zuständig für die Theatergruppe sind Nathalie Andresen und Christina Mysch.

Die Grußworte der Gemeindevertretung kamen von der Vorsitzenden des Ausschusses für Soziales, Jugend und Kultur, Gisela Karkossa (CDU). Die Satzung des Landesverbands wurde angepasst und genehmigt.


Termine:

13. Januar: Neujahrskegeln in Großkönigsförde; 15. Februar: Sternschnuppenball im Hotel Stadt Hamburg in Gettorf; 2. März: Dorfquiz im Santorini, Revensdorf; 7. März: 70/80er Fete im Lindenkrug, Großkönigsförde; 1.-4. Mai Niedersachsenfahrt; 9. Juni: Grillen mit den Konfirmanden; 30. August: Scheunenfete; 11. Oktober: Ernteball Revensdorf; 1. November: Ernteball Großkönigsförde


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen